Dr. med. Jens Kather

Facharzt für
Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch

Kernkompetenzen

  • Hüftarthroskopie
  • Knorpeltherapie des Hüftgelenkes
  • Hüftprothetik
  • Kniechirurgie und Knieprothetik

Werdegang

2012
Privatärztliche Tätigkeit an der SportClinic Zürich
2010
Facharzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, FMH
2008 - 2012
Oberarzt Kantonsspital Münsterlingen, Orthopädische Chirurgie (Dr. Schüler)
2006 - 2007
Stv. Oberarzt Kantonsspital Münsterlingen, Orthopädische Chirurgie (Dr. Schüler)
2006 - 2006
Assistenzarzt Kantonsspital Münsterlingen, Orthopädische Chirurgie (Dr. Schüler)
2003 - 2006
Assistenzarzt Kantonsspital St. Gallen, Orthopädische Chirurgie (Prof. Gächter und Prof. Kuster)
2001 - 2002
Assistenzarzt Kantonsspital Nidwalden, Orthopädische Chirurgie und Viszeralchirurgie (Dr. A. Remiger)

Schulen, Studium & Diplome

2010
Facharzt Orthopädie
1993 - 2000
Medizinische Hochschule Hannover

Weitere Informationen

Besonderes

Seit 2013 Consultant Hüftteam Etzelclinic

Patente

  • Messinstrument für Hüftarthroskopie
    (U.S.A. Patent-Nr: 61/596590)
  • Multi-segmentale 3D-Fräse für Hüftarthroskopie
    (U.S.A. Patent-Nr: 61/655391)
  • Multi-segmentale 3D-Fräse für oberes Sprunggelenk
    (U.S.A. Patent-Nr: 61/722940)
  • Einteilige 3D-Fräse für Hüftarthroskopie
    (U.S.A. Patent-Nr: 61/670540)
  • Eclipse-Fräse für Hüftarthroskopie, Word Mark
    (U.S.A. Patent-Nr: 85/717677)
  • Eclipse-Fräse für Hüftarthroskopie, Logo
    (U.S.A. Patent-Nr: 85/764638)

Forschungstätigkeiten

  • 1998 - 1999: Biomechanische Knochenersatzstoffe: Biomechanik und Bioverträglichkeit von alpha-BSM; Segmentresektion, UTN und Segmentauffüllung mit alpha-BSM an Schafstibiae
  • 1998 - 1999: Biomechanische Stabilität und Verträglichkeit neuer Kohlefaserverbundstoff-Schrauben; schraubenosteosynthetische Spondylodese an Schafswirbelsäulen
  • 1997 - 1999: Therapiekonzepte in der Behandlung peripherer Weichteilsarkome: präoperative versus postoperative Strahlentherapie und Auswirkungen chirurgischer Resektionsgrenzen auf die lokale Kontrolle

Weiterbildung

  • 2013: Arthroscopic Association of North America, Kongress Las Vegas
  • 2013: International Society for Hip Arthroscopy, Kongress München
  • 2012: OCM Hip Arthroscopy Meeting
  • 2011: OCM Hip Arthroscopy Meeting
  • 2010: Kadaverkurs Hip Arthroscopy, AANA Chicago
  • 2009: Kadaverkurs Hip Arthroscopy, AANA Chicago
  • 2008: Homburg Hip Arthroscopy Meeting
  • 2001: Abschlusskurs Sonographie der Säuglingshüfte, Professor Graf

Mitglied- und Partnerschaften

  • Genossenschaft HirsMed.net
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie, AGA
  • Zürcher Belegärztegesellschaft
  • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie, SGOT
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich, AGZ
  • International Society for Hip Arthroscopy, ISHA
  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH
  • Schweizerische Belegärzte-Vereinigung

Veranstaltungen & Vorträge