12263-dr-med-thomas-staehelin

Dr. med. Thomas Stähelin

Facharzt für
Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch

Kernkompetenzen

Behandlung von Hüft- und Knieleiden, komplexe Hüftchirurgie und Kniechirurgie

Werdegang

2008
Praxisgründung in Stans
2007
Fellow der Harvard Universitiy in Boston zur Vertiefung der Kenntnisse in der gelenkerhaltenden Hüft- und Kniechirurgie (S. Murphy und Prof. T. Minas)
2005 - 2007
Leitender Oberarzt der ligamentären Kniechirurgie am Unispital Lausanne (CHUV/HO)
2005
Austrian-Swiss-German (ASG)-Travelling Fellowship in die USA, nach Kanada und England
2003 - 2005
Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie des Luzerner Kantonsspitals in Wolhusen
2002 - 2005
Leiter einer aufwändigen Muskel-Studie in experimenteller Chirurgie am AO-Forschungsinstitut Davos, finanziert vom Schweizerischen Nationalfonds
2002 - 2003
Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Traumatologie des Kantonsspitals Nidwalden in Stans
2000 - 2001
Ausbildung in Hüft- und Kniechirurgie (U. Munziger, T. Drobny), Fusschirurgie (P. Rippstein) und Schulterchirurgie (B. Simmen, HK. Schwyzer) an der Schulthess Klinik, Zürich
1999
Ausbildung in Traumatologie, Hüft- und Kniechirurgie an der Klinik für Orthopädische Chirurgie Kantonsspital St. Gallen (Prof. M. Kuster)
1997 - 1998
Ausbildung in Schulterchirurgie (Prof. C. Gerber), Hüftchirurgie (O. Hersche) und Fusschirurgie (J. Strehle) an der Orthopädischen Uniklinik Balgrist in Zürich
1995 - 1997
Orthopädisch-traumatologische Grundausbildung am Regionalspital Surselva in Ilanz (F. Hardegger)
1994 - 1995
Postdoc-Studium in Biomechanik und Forschungsprojekt am Fuss an der University of Calgary, Human Performance Laboratory (Prof. B. Nigg), Joint Injury and Arthritis Research Group (Prof. W. Herzog)
1993
Medizinstudium und Dissertation an der Uni Zürich

Weitere Informationen

Besonderes

  • 2010 - Präzisionssteigerung in der Knieprothesen-Implantation durch für jeden Patienten individuell gefertigte Schnittblöcke, die anhand eines präoperativen 3D-Modells hergestellt werden (System Signature)
  • 2009 - Einführung der Implantation einer Hüft-Totalprothese über den postero-superioren Zugang nach Murphy in Europa
  • 2004 - Idee und Pionier der Navigation zur arthroskopischen Knochenentfernung bei einem mechanischen Konflikt am Hüftgelenk
  • 2003 - erste Hüft-Totalprothesen-Implantation nach Röttinger in der Schweiz
  • 2003 - Einführung des Oberflächenersatzes nach McMinn in der Zentralschweiz




Mitglied- und Partnerschaften

  • Archives of Orthopeadics and Trauma Surgery AOTS, Reviewer
  • Clinical Anatomy, Reviewer
  • Kreis der Austrian-Swiss-German-Fellows ASG
  • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie SGO
  • Innerschweizer Orthopäden ISO
  • Innerschweizer Belegärzte-Vereinigung SBV
  • Federatio Medicorum Helveticum FMH
  • Nidwaldner Ärzteverein
  • Luzerner Ärzteverein
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich







Veranstaltungen & Vorträge