Prof. Dr. med. Nikolaus Aebli

Prof. (Griffith University, Brisbane, Australia)

Facharzt für
Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
Fähigkeitsausweise
Interventionelle Schmerztherapie (SSIPM)
Tätigkeitsbereich
Wirbelsäulenchirurgie
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch

Kernkompetenzen

GESAMTES SPEKTRUM DER WIRBELSÄULENCHIRURGIE:
- Konservative (nicht-operative) Behandlungen von Wirbelsäulenleiden
- Unfallverletzungen der Wirbelsäule
- Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule
- Komplexe Abklärungen der Wirbelsäule (Zweitmeinung)
- Osteoporotische Frakturen der Wirbelsäule
- Deformitäten der Wirbelsäule und posttraumatische Korrektureingriffe
- Tumorerkrankungen der Wirbelsäule

Werdegang

Okt 2012 - bis heute
Leitender Arzt SpineCham Zug, Praxis für Wirbelsäulenmedizin/Wirbelsäulenchirurgie
2008 - 2012
Leitender Arzt, Orthopädie & Wirbelsäulenchirurgie, Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil
2005 - 2007
Oberarzt, Orthopädie & Wirbelsäulenchirurgie, Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil
2003 - 2005
Oberarzt Trauma und Fellow Wirbelsäulenchirurgie, Princess Alexandra Universitätsspital, Brisbane, Australien
2000 - 2003
Oberarzt Orthopädie & Traumatologie, Universitätsspital, Dunedin, Neuseeland
Okt 1998 - Sep 1999
Assistenzarzt, Orthopädie und Traumatologie, Universitätsspital Insel, Bern
Jan 1998 - Sep 1998
Assistenzarzt, Orthopädie und Traumatologie, Spital Ziegler, Bern
Jan 1997 - Dez 1997
Assistenzarzt, Orthopädie und Traumatologie, Spital Tafers, Tafers
Jan 1995 - Dez 1996
Assistenzarzt, Orthopädie und Traumatologie, Spital Ziegler, Bern
Jul 1993 - Dez 1994
Assistenzarzt, Geriatrie und Rehabilitation, Spital Ziegler, Bern

Schulen, Studium & Diplome

2009
Privatdozent (Venia Docendi), Medizinische Fakultät, Universität Basel
2005
FMH Orthopädie und Traumatologie des Bewebungsapparates
2004
Promotion PhD Medical School, University of Otago, Dunedin, Neuseeland
1993
Abschluss Medizinstudium & Promotion Dr. med. Universität Bern

Weitere Informationen

Philosophie

Die Zusammenarbeit von Patient/in, Hausarzt und Wirbelsäulenspezialist ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung von Wirbelsäulenleiden.

Die operative Behandlung eines Wirbelsäulenleiden ist die letzte Behandlungsoption nach vollständiger Ausschöpfung aller konservativer (nicht-operativer) Möglichkeiten und insbesondere nach Abwarten des Heilungsverlaufs.

Mitglied- und Partnerschaften

  • Verbindung der Schweizerischen Ärzte und Ärztinnen (FMH)
  • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT)
  • Schweizerische Arbeitsgesellschaft für Rehabilitation (SAR)
  • Ärztegesellschaft des Kantons Luzern
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zug
  • AOSpine International
  • AOSpine Asia Pacific
  • International Association for the Study of Pain (IASP)






Veranstaltungen & Vorträge