1713-prof-dr-med-pius-wyss

Prof. Dr. med. Pius Wyss

Facharzt für
Gynäkologie und Geburtshilfe
Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

Kernkompetenzen

  • Operative Gynäkologie, insbesondere Tumor-Chirurgie
  • Onkoplastische Mammachirurgie (inkl. Reduktions- und Aufbauplastiken)
  • Laparoskopische und hysteroskopische Chirurgie
  • Pelvic Surgery

Werdegang

2001 - 2004
Stv. Klinikdirektor Klinik für Gynäkologie, Dep. für Frauenheilkunde, Universitätsspital Zürich (Prof. U. Haller)
1999 - 2000
Leitender Arzt Klinik für Gynäkologie, Dep. für Frauenheilkunde, Universitätsspital Zürich (Prof. U. Haller)
1998
Oberarzt Habilitation zum Privatdozenten im Fach Frauenheilkunde an der Universität Zürich
1996 - 1998
Oberarzt Berufsbegleitende Management-Ausbildung an der Universität Zürich mit Abschluss-Zertifikat
1994 - 1998
Oberarzt Dep. für Frauenheilkunde Universitätsspital Zürich (Prof. U. Haller, Prof. A. Huch, Prof. P. Keller)
1993
Oberarzt Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der photodynamischen Laser-Therapie, Beckman Laser Institute & Medical Clinic, University of California Irvine, USA (Prof. Y. Tadir, Prof. B. Tromberg, Prof. M. Berns)
1992
Oberarzt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Bezirksspital Lachen SZ (Prof. E. Maroni)
1989 - 1991
Assistenzarzt Dep. für Frauenheilkunde, Universitätsspital Zürich (Prof. E. Hochuli, Prof. U. Haller, Prof. A. Huch, Prof. P. Keller)
1988
Assistenzarzt Viszerale/Gynäkologische Chirurgie, Centre Hospitalier Princesse Grace, Monaco (Prof. C. Huguet)
1986 - 1987
Assistenzarzt Chirurgische Klinik, Kantonsspital Luzern (Prof. B. Vogt)
1985
Assistenzarzt Chirurgische Klinik, Stadtspital Triemli (Dr. M. Landolt)
1983 - 1984
Assistenzarzt Lehr- und Forschungstätigkeit, Anatomisches Institut Universität Zürich (Prof. St. Kubik)

Schulen, Studium & Diplome

1983
Doktortitel der Medizin
1982
Staatsexamen
1978 - 1982
Medizinische Fakultät der Universität Zürich
1976 - 1978
Universität Medizinische Fakultät der Universität Fribourg

Weitere Informationen

Schwerpunkte
Krebsleiden, Krebstherapie, Eierstockkrebs, Gebärmutterkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs. Krebsoperation, Bauchspiegelung (Laparoskopie), Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie), Bauchoperation. Myom, Myomoperation, Gebärmutterentfernung (Hysterektomie), Endometriose, Eierstockerkrankung. Second opinion (Zweitmeinung).

Aktivitäten

  • Sekretär der Kommission für Qualitätssicherung (z.B. Überprüfung der Notwendigkeit von Operationen) der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie/Geburtshilfe 1998-2004
  • Lehrbeauftragter der Universität Zürich seit 1994 (Ausbildung von MedizinstudentInnen und Betreuung von DoktorandInnen)
  • Dozent für FMH-AnwärterInnen und FachärztInnen der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Experten-Mitglied der Europäischen Kommission der EU für Forschungsprojekte seit 2003Beisitz als schweizerischer Vertreter bei der Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe seit 2003
  • Beisitz in der Akademie für Fortbildung der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG) 2001
  • Initiation und Organisation des «First World Congress of Photomedicine in Gynecology 1998» am Universitätsspital Zürich
  • Zahlreiche Referate an gynäkologisch-geburtshilflichen Kongressen im In- und Ausland
  • Mitglied verschiedener Fachgesellschaften

Kontakt

Mitglied- und Partnerschaften

AerzteGesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)
Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
Swiss Tumor Institute (STI)

Publikationen & Videos

Veranstaltungen & Vorträge