Prof. Dr. med. Waldemar P. Hosch

EBIR (European Board of Interventional Radiology)

Facharzt für
Radiologie
Fähigkeitsausweise
Interventionelle Schmerztherapie (SSIPM)
Sprachen
Deutsch, Englisch

Kernkompetenzen

Gesamtes Spektrum der interventionellen Radiologie
Diagnostische und Interventionelle Onkologie
Herzbildgebung
Abdominelle Bildgebung
Infektiologie

Werdegang

2013
Ernennung zum ausserplanmässigen Professor der Universität Heidelberg
Feb 2012
Radiologie und Neuroradiologie, Klinik im Park, Zürich
2005
Oberarzt in der Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie
2004 - 2012
Leitungsfunktionen:
2004 - 2011: Leitung des Funktionsbereichs Herzbildgebung am Universitätsklinikum Heidelberg
2005 - 2006: Leitung des Funktionsbereichs Angiographie und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Heidelberg
2008 - 2011: Leitung des Funktionsbereichs Kardiovaskuläre Bildgebung, Onkologie und Computertomographie am Universitätsklinikum Heidelberg
2008 - 2011: Personaloberarzt am Universitätsklinikum Heidelberg
2009 - 2011: erster Oberarzt der Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsklinik Heidelberg
2001 - 2002
Konsiliararzt in der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg
1998 - 2004
Assistenzarzt am Universitätsklinikum Heidelberg Abteilung Radiodiagnostik
1997 - 1998
Arzt im Praktikum am Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Gastroenterologie, Infektionskrankheiten und Vergiftungen

Schulen, Studium & Diplome

2013
Ernennung zum ausserplanmässigen Professor der Universität Heidelberg
2009
Habilitation an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Thema: "Bildgebende und metabolische Aktivitätsbeurteilung der zystischen Echinokokkose zur Standardisierung der Therapie"
2004
Anerkennung als Facharzt für Diagnostische Radiologie
1997
Dissertation an der Medizinischen Hochschule Hannover
Thema: "Katecholamininduzierte Veränderungen im Immunsystem und Endokrinium des Menschen"
1990 - 1997
Studium der Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Auslandaufenthalte in England und den USA
1989
Allgemeine Hochschulreife an der St. Ursula-Schule, Hannover

Weitere Informationen

  • Mitglied des European Board of Interventional Radiology
  • Fähigkeitsausweis Swiss Society for Interventional Pain Management (Interventionelle Schmerztherapie, SSIPM)
  • Qualifikation in Interventioneller Radiologie nach den Statuten der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie, DeGIR-Stufe 1 und 2
  • Ausbilderstatus in Interventioneller Radiologie nach den Statuten der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (DeGIR)
  • Qualifikation zum Ausbilder in der Herzbildgebung für Herz-CT und Herz-MRT der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG)
  • Mitglied in der WHO Informal Working Group on Echinococcosis
  • Mitglied der DEGUM (Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin) zertifiziert als Ausbilder für qualifizierte Ultraschall-Weiterbildung (Stufe II)

Persönliche Publikationen

Persönliche Publikationen von Prof. Dr. med. Waldemar P. Hosch auf Pubmed

Mitglied- und Partnerschaften

  • European Board of Interventional Radiology (EBIR)
  • Cardiovascular and Interventional Radiological Society of Europe (CIRSE)
  • European Society of Radiology (ESR)
  • European Society of Cardiac Radiology
  • WHO Informal Working Group on Echinococcosis
  • Schweizerische Gesellschaft für Radiologie (SGR)
  • Verbindung Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Aerztegesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)
  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  • Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologe (DeGIR)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN)
  • Arbeitsgemeinschaft Herz- und Gefäßdiagnostik der DRG
  • Arbeitsgemeinschaft Muskuloskeletal der DRG
  • Arbeitsgemeinschaft Gastrointestinal-/Abdominaldiagnostik der DRG

Veranstaltungen & Vorträge