2099324-prof-dr-med-thomas-kocher

Prof. Dr. med. Thomas Kocher

Facharzt für
Chirurgie
Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

Kernkompetenzen

Tumorchirurgie: Behandlung bei Krebs von Speiseröhre, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Magen, Dünndarm, Dickdarm und Mastdarm
Endokrine Chirurgie (OP bei Erkrankung der Schilddrüse und Nebenschilddrüse sowie Nebenniere)
Hernienchirurgie (OP bei Leisten- und Bauchwandbrüchen) Minimalinvasive Chirurgie (gesamtes Spektrum der sog. Schlüsselloch-Chirurgie)

Werdegang

Aug 2014
Eigene chirurgische Praxis in Baden und Belegarzt an der Hirslanden Klinik Aarau
Sep 2003 - Jul 2014
Departementsleiter Chirurgie und Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Gefässchirurgie, Kantonsspital Baden
Apr 2001 - Mar 2003

Klinik und Poliklinik für Allgemeine Chirurgie, Universitätsklinikum Münster, Oberarzt der Viszeralchirurgie und Leiter der Sektion "Minimal-invasive Chirurgie"

1995 - 2001
Oberarzt am Departement Chirurgie der Universität Basel sowie an den Städtischen Kliniken Dortmund
Jan 1994 - Dez 1995
Departement Chirurgie der Universität, Kantonsspital Basel, Allgemeinchirurgische Klinik, Chirurgische Forschungsabteilung (Prof. Dr. M. Heberer, PD Dr. G.C. Spagnoli)
Jan 1993 - Dez 1993
Chirurgische Klinik, Ospedale Civico Lugano, Allgemeinchirurgie (Prof. Dr. S. Martinoli)
Jul 1992 - Dez 1992
Departement Chirurgie der Universität, Kantonsspital Basel, Allgemeinchirurgische Klinik, Chirurgische Intensivstation (Prof. Dr. D. Scheidegger)
Jan 1992 - Jun 1992
Departement Chirurgie der Universität, Kantonsspital Basel, Klinik für Herz-/Thoraxchirurgie (Prof. Dr. E. Grädel)
Jan 1991 - Dez 1991
Chirurgische Klinik, St. Claraspital Basel, Allgemeinchirurgie, spez. Viszeralchirurgie (Prof. Dr. P. Tondelli)
Okt 1990 - Dez 1990
Departement Chirurgie der Universität, Kantonsspital Basel, Allgemeinchirurgische Klinik, Chirurgische Notfallstation (Prof. Dr. F. Harder / Prof. Dr. K.E. Frede)
Jul 1990 - Sep 1990
Departement Chirurgie der Universität, Kantonsspital Basel, Allgemeinchirurgische Klinik , Allgemeinchirurgische Abteilung (Prof. Dr. F. Harder)
Jan 1989 - Jun 1990
Chirurgische Klinik, Kreiskrankenhaus Bad Säckingen / BRD Allgemeinchirurgie (Dres. U. Steenblock / J. Stadler)

Schulen, Studium & Diplome

2003
Schwerpunkt Viszeral-, Allgemein- und Unfallchirurgie
1995
Facharzt FMH für Chirurgie
2006
Titularprofessur
2001
Habilitation
1993
Disseration
1989 - 1994

Facharztweiterbildung:
KKH Bad Säckingen
Universitätsklinik Basel
St. Claraspital Basel
Ospedale Civico Lugano

1981 - 1988
Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Kontakt

chirurgiebaden
F +41 56 460 70 71
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08:00-12:00 und 14:00-17:00

Mitglied- und Partnerschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie (SGVC)
  • Association for Research in Surgery (ARS)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGC)
  • Society for Surgery of the Alimentary Tract (SSAT)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal-invasive Chirurgie (CAMIC) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie und der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie
  • Fellow of the American College of Surgeons (FACS)
  • Schweizerische Gesellschaft für Allgemeinchirurgie und Traumatologie (SGACT)
  • Aargauischer Ärzteverband (AAV)
  • Aargauer Gesellschaft für Chirurgie
  • Ärzteverband Baden
  • Dozentenverein Universität Basel
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie (SGC)
  • International Society of Surgery (ISS)
  • European Association für Endoscopic Surgery (EAES)
  • Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Laparoskopische und Thorakoskopische Chirurgie (SALTC)
  • Verbindung der Schweizer Ärzte, Foederatio Medicorum Helveticorum (FMH)