5294-pd-dr-med-stephan-m-wildi

PD Dr. med. Stephan M. Wildi

Facharzt für
Allgemeine Innere Medizin
Gastroenterologie (Magen-Darmkrankheiten)
Fähigkeitsausweise
Endoskopisch Retrograde Cholangio-Pankreatographie ERCP (SGG)
Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

Kernkompetenzen

Ambulante und stationäre Abklärung und Behandlung gastroenterologischer und hepatologischer Krankheiten

Diagnostische und interventionelle Endoskopie:
- Gastroskopie, Koloskopie, Enteroskopie
- Endosonographie mit Punktion
- ERCP

Kapselendoskopie
Abdominaler Ultraschall mit Kontrasmittel und Punktionen
Hochauflösende Oesophagusmanometrie, 24h-Impedanz-pH-Metrie
Hepatitis-Sprechstunde

Werdegang

2010
seit 2010 Konsiliarius für Endosonographie, Abteilung für Gastroenterologie, Stadtspital Triemli Zürich
Mai 2009
seit 2009 Leiter Gastroenterologie St. Anna, Hirslanden Klinik St. Anna, Luzern
2007
Erhalt der Venia Legendi (Habilitation) Privatdozent der Universität Zürich
2007 - 2009
Oberarzt, Abteilung für Gastroenterologie Medizinische Klinik, Kantonsspital Winterthur Prof. P. Ballmer, Dr. R. Jost
2005 - 2007
Oberarzt, Klinik für Gastroenterologie, Universitätsspital Zürich Prof. M. Fried
2003 - 2005
Assistenzarzt Gastroenterologie Universitätsspital Zürich, Prof. M. Fried
2001 - 2003
Advanced and Research Fellow Gastroenterology, Digestive Disease Center, Medical University of South Carolina, Charleston, Prof. P.B. Cotton, Prof. R.H. Hawes, Prof. D.O. Castell
2000 - 2001
Assistenzarzt Gastroenterologie Stadtspital Triemli Zürich, Prof. H.R. Koelz
1998 - 2000
Assistenzarzt Innere Medizin Universitätsspital Zürich, Prof. F. Follath
1997 - 1998
Assistenzarzt Innere Medizin Spital Limmattal, Dr. B. Caduff
1996 - 1997
Assistenzarzt Anästhesie Stadtspital Waid Zürich, Dr. S. Gligorijevic
1993 - 1995
Assistenzarzt Chirurgie Spital Bauma, Dr. Ch. Kaiser

Schulen, Studium & Diplome

2001 - 2003
Forschungsstipendium,
Schweizer Nationalfond
2002 - 2003
Inflammatory Bowel Desease Grant,
Broad Medical Research Program
2003
Eight Annual Young Investigator's Conference
in Digestive Diseases

1986 - 2009
Diplome
1986
Matur
Realgymnasium, Zürich-Rämibühl
1990
Amerikanisches Staatsexamen (FMGMS, part 1)
1992
Staatsexamen Medizin,
Universität Zürich
1993
Beförderung Leutnant
1993 - 1995
Dissertation
Gastroenterologie, Universität Zürich
Prof. Dr. C. Meyenberger, Prof. Dr. R. Ammann
1995
Promovierung zum Doktor
Universität Zürich
2001
ECFMG certification (indefinite validation)
2004
FMH-Titel Gastroenterologie und Hepatologie
2007
Habilitation, Venia legenda
Universität Zürich
2009
FMH-Fähigkeitsausweis ERCP

1986 - 2005
Militärdienst
1998
Beförderung Oberleutnant

1974 - Jan 1992
Ausbildung
1974 - 1980
6 Jahr Primarschule, Zürich-Witikon
1980 - 1986
6 1/2 Jahre Gymnasium Typ B
Realgymnasium, Zürich-Rämibühl
1986 - 1992
Medizinstudium, Universität Zürich

Kontakt

Gastroenterologie St. Anna
F +41 41 208 31 42
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 - 17.00 Uhr
Regelmässige Sprechstunde abends und samstags
24-Stunden-Notfalldienst

Mitglied- und Partnerschaften

  • FMH (Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte)
  • SGG (Schweizerische Gesellschaft für Gastroenterologie)
  • SGIM (Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin)
  • GAL (Gesellschaft der St. Anna-Ärztinnen und -Ärzte, Luzern)
  • VZAG (Vereinigung Zentralschweizer Ärztegesellschaften)
  • SGUM (Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin)

Veranstaltungen & Vorträge