Willkommen! Wir nehmen Sie mit auf eine Covid-19-Impfung im Impfzentrum Frauenfeld.

Schritt 1

Willkommen

Seit dem 14. Januar betreibt Hirslanden im Auftrag des Kantons Thurgau das Impfzentrum im regulären Betrieb in der Nähe des Bahnhofs. Pflegefachfrau I. G. begrüsst die Patientinnen und Patienten, die im Normalbetreib im Fünf-Minuten-Takt geimpft werden sollen. Den Anfang machen Personen ab 75 Jahren sowie Menschen mit chronischen Krankheiten, die das höchste Risiko für einen schweren Verlauf bei Covid-19 haben. Die Anmeldung erfolgt über den Hausarzt/die Hausärztin oder ein Online-Portal. 

Schritt 2

Aufklärung und Einwilligung

Vor der Impfung werden die Patientinnen und Patienten aufgeklärt und müssen einen Fragebogen ausfüllen. Hier wird unter anderem abgefragt, ob Allergien bestehen oder blutverdünnende Medikamente eingenommen werden. „Viele kennen das schon von der jährlichen Grippeimpfung“, sagt Pflegefachfrau H. O. H., die beim Ausfüllen behilflich ist.

Schritt 3

Kühlschrank

Wichtig für die Wirksamkeit der Covid-19-Impfung ist die optimale Lagerung. Der Impfstoff wird noch tiefgefroren aus der Apotheke des Kantonsspitals Münsterlingen nach Frauenfeld geschickt. Einmal aufgetaut ist der Impfstoff nur noch wenige Tage im Kühlschrank haltbar. Die Temperatur wird regelmässig überprüft. 

Schritt 4

Aufbereitung Impfstoff

Die Ampullen für den Covid-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech sind kleiner als ein Daumen. Die Arznei wird erst unmittelbar vor der Impfung in einem komplizierten Verfahren aufbereitet. Sagt ein Patient oder eine Patientin ab, rufen die Pflegekräfte Impfwillige von einer Warteliste an. Keine Dosis soll verschwendet werden.

Schritt 5

Kochsalzlösung

Der Covid-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech wird vor der Impfung vorsichtig mit Kochsalzlösung vermischt. „Das erfordert höchste Konzentration und ist nicht vergleichbar mit einer Grippeimpfung“, sagt Pflegefachfrau H. O. H.

Schritt 6

Sechs Spritzen

Im besten Fall lassen sich aus einer Ampulle Covid-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech sechs Impfdosen vorbereiten.

Schritt 7

Abdecken des Impfstoffes

Der Impfstoff ist nicht nur sehr temperaturempfindlich, sondern muss auch vor Licht geschützt werden. Daher wird er bis zur Impfung unter Alufolie abgedeckt. Nach spätestens zwei Stunden muss er verwendet worden sein.

Schritt 8

Nur ein kleiner Piks

Auf diesen Piks haben viele Impfwillige monatelang gewartet. „Im Grunde fühlt sich der Piks aber nicht anders an, als die jährliche Grippeimpfung“, sagt Pflegefachfrau J. B. Nach bisheriger Planung sollen bis zum Sommer alle Thurgauerinnen und Thurgauer, die dies wünschen, eine Covid-19-Impfung bekommen können. 

Schritt 9

Impfbescheinigung

Geschafft! Eine halbe Stunde nach Eintritt ins Impfzentrum können die Besuchenden mit ihrer Impfbescheinigung das Zelt verlassen. Zuvor müssen sie jedoch 15 Minuten abwarten, um zu sehen, ob Beschwerden auftreten, sagt die Ärztin M. J. „Die Impfung wird aber sehr gut vertragen“. Für Schwangere und unter 16-Jährige sei sie allerdings noch nicht zugelassen.