Durch präventives, repetitives Testen in Betrieben und Schulen können asymptomatische Covid-19-Fälle erkannt und Infektionsketten frühzeitig unterbrochen werden, um ein unerkanntes Verbreiten des Virus zu verhindern. Für die Abwicklung dieser Testungen haben wir die Plattform TOGETHER WE TEST entwickelt.

Repetitives Testen

Es hat sich gezeigt, dass durch das breite Testen der Bevölkerung die Inzidenzrate signifikant gesenkt werden kann, da so nicht nur die symptomatischen, sondern auch die asymptomatischen Virusträger erkannt werden. Hirslanden bietet Kantonen, Unternehmen, Schulen und Behörden mit der Plattform TOGETHER WE TEST die Möglichkeit für repetitives asymptomatisches Testen mittels gepoolten PCR-Speicheltests.

Das repetitive Testen gewährleistet die Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden, Kundinnen und Kunden sowie Gäste. Ausbrüche können früh erkannt und infizierte Personen schnell isoliert werden.

Häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Helpline repetitive Testungen
E-Mail: support@togetherwetest.ch

Ablauf für Betriebe

Kooperation

Der Kanton entscheidet sich für eine Kooperation mit TOGETHER WE TEST.

Information

Der Kanton informiert Betriebe über die Möglichkeit der regelmässigen Testungen.

Anmeldung

Betriebe registrieren sich auf der kantonalen Website und anschliessend auf der Plattform TOGETHER WE TEST.

Poolmanager

Betriebe bestimmen Poolmanager* und registrieren diese auf der Plattform.

Lieferung Testkits

Das vom Betrieb bestellte Testmaterial wird an die angegebene Adresse geliefert. In der Erstlieferung ist Schutzmaterial wie Einweghandschuhe und Schutzbrillen sowie Informationsmaterial enthalten.

Verteilung Testkits

Die Poolmanagerin / der Poolmanager verteilt die Testkits an die Mitarbeitenden.

Abgabe Speichelprobe

Die Mitarbeitenden führen den Test selbständig durch; die Poolmanagerin / der Poolmanager nimmt die Proben entgegen. Der Poolmanager führt die Proben zu «Pools» von jeweils max. 10 Proben zusammen.

Transport ins Labor

Die Poolproben werden über den optimalen Logistikkanal (kantonal unterschiedliche Varianten wie Sammelstellen, Kurierdienste etc.) ins Labor gebracht.

Resultat

Das Pool-Resultat wird dem Poolmanager wie auch den Personen im Pool mitgeteilt. Sind Personen nicht auf der Plattform erfasst, werden sie vom Poolmanager über das Resultat informiert. 

Bei positivem Pool: Bestätigungstest

Bei einem positiven Pool-Resultat müssen sich die Personen aus dem Pool einzeln einem Bestätigungstest unterziehen (erneuter PCR-Speicheltest oder PCR-Nasen-Rachen-Abstrich).

Auswertung und Abrechnung

Daten für Statistik und Abrechnung werden für den Kanton aufbereitet. 

* Poolmanager haben folgende Aufgaben:

  • Bestellung von Testkits über die Plattform TOGETHER WE TEST
  • Verteilung der Testkits an die Mitarbeitenden der verschiedenen Testgruppen («Pools»)
  • Einsammeln der Tests
  • Poolen (zusammenmischen) der einzelnen Proben zu einer Poolprobe
  • Weiterleitung der gepoolten Probe an das Labor
  • Information der Mitarbeitenden über das Resultat nach dessen Erhalt

Testarten im Überblick

In den repetitiven Testungen werden PCR-Speicheltests eingesetzt. Diese sind einfach in der Handhabung und können an einem beliebigen Ort selbständig durchgeführt werden. Dabei wird etwas Salzwasserlösung während 60 Sekunden im Mund gespült und dann via Trichter in ein Proberöhrchen gegeben. Anschliessend werden maximal zehn Einzelproben in einem Sammelcontainer zu einem «Pool» zusammengeleert und in ein separates Proberohr übergeführt. Diese «Pool-Probe» wird dann im Labor ausgewertet.

PCR-Speicheltests weisen eine sehr hohe Verlässlichkeit auf und bilden daher im Unterschied zu den anderen Testarten die ideale Basis für das Screening der mobilen Bevölkerung, um asymptomatische Covid-19-Fälle aufzuspüren. 

Für das regelmässige Testen in Betrieben können auch Antigen-Schnelltests verwendet werden. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass in diesem Setting medizinisches Fachpersonal die Tests durchführt. Wir bieten Ihnen hierzu individuell zugeschnittene Lösungen für das regelmässige Testen mit Antigen-Schnelltests wie auch für Events, Meetings oder Kongresse

Die verschiedenen Testarten im Überblick:

Kosten und Aufwand

Die regelmässigen Testungen sind für teilnehmende Betriebe und Schulen kostenlos; die Testkosten werden von Bund und Kanton übernommen. Individuelle Lösungen (z.B. externes Pooling, Express-Rückwärtslogistik oder Kurierabholung zu bestimmten Uhrzeiten) müssen allerdings vom Unternehmen selbst getragen werden.

Es muss im Betrieb eine Person definiert werden, die für die Organisation der Testungen verantwortlich ist: die Poolmanagerin / den Poolmanager. Diese Person stellt die Testkits bereit, führt die Einzelproben zu Pool-Proben zusammen, koordiniert den Versand der Proben an das Labor und ist für die Pflege der Daten auf der Plattform zuständig.

Für die Durchführung der Tests braucht es keinerlei zusätzliches Personal; die Mitarbeitenden führen die Speicheltests selbständig zu Hause oder im Betrieb an einem Testpoint durch.

Hintergrund

Die Übertragung des Covid-19-Virus findet oftmals durch Personen ohne Symptome statt. Der Bund geht davon aus, dass dies gar in mehr als der Hälfte aller Covid-19-Übertragungen der Fall ist. Diese Personen können mittels repetitiver Tests erkannt werden, was eine frühzeitige Unterbrechung der Infektionskette ermöglicht. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Inzidenz je nach Wirtschaftssektor mit dieser Massnahme um 20 bis 50% reduziert werden kann. Mit dem repetitiven Testen steht nebst dem Einhalten der Hygiene- und Distanzvorschriften, dem Contact-Tracing sowie der Covid-19-Impfung somit eine wichtige Möglichkeit zur Verfügung, die Ausbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen.

Hier knüpft Hirslanden mit der Online-Plattform «TOGETHER WE TEST» an. Die Plattform bietet Kantonen, Unternehmen, Schulen und Behörden die Möglichkeit für repetitives asymptomatisches Testen mittels gepoolten PCR-Speicheltests. Damit leistet Hirslanden mit den involvierten Partnerunternehmen einen Beitrag, um so bald wie möglich wieder in den gewohnten Alltag zurückkehren.

Als schweizweiter Gesundheitsdienstleister bietet Hirslanden zusammen mit öffentlichen und privaten Partnern eine integrierte medizinische Versorgung entlang des gesamten Lebensweges, dem sogenannten Continuum of Care. Hierzu gehört nebst Prävention, Beratung, Therapie und Nachsorge die medizinische Diagnostik, zu der das präventive repetitive Testen zählt.