Zertifizierung

Krebs ist eine komplexe Erkrankung. Die moderne Medizin begegnet dieser Komplexität, indem sie das auf verschiedene Fachgebiete verteilte Wissen und Können zusammenbringt und bündelt. An einem zertifizierten Krebszentrum erfolgt diese interdisziplinäre Vernetzung systematisch und nach stichhaltigen Richtlinien.

Seit November 2018 kann sich das Tumorzentrum Hirslanden Zürich als zertifiziertes European Cancer Centre bezeichnen und hat auch den Aufrechterhaltungsaudit 2019 erfolgreich abgeschlossen. Die Zertifizierung des Tumorzentrums nach den Vorgaben der DKG (Deutschen Krebsgesellschaft) ist eine Zertifizierung auf international anerkanntem und höchstem Niveau. Mit der DKG-Zertifizierung hat sich die Klinik Hirslanden weit höheren Anforderungen gestellt als vom Gesetzgeber gefordert. Die Zertifizierung des Tumorzentrums Hirslanden Zürich zum European Cancer Centre ist ein Meilenstein in der Geschichte der Klinik Hirslanden. Diese belegt damit, dass sie einen wichtigen Beitrag an die hochstehende onkologische Versorgung im Kanton Zürich leistet und dass der dazu erforderliche Spitallistenplatz gerechtfertigt ist.

Das Tumorzentrum bietet krebskranken Patientinnen und Patienten im Bereich der Onkologie ein umfassendes Angebot auf dem aktuellsten Stand der Medizin, von der Prävention über die Diagnostik bis hin zur Therapie und Nachsorge. Die Patientinnen und Patienten haben weiterhin einen Hauptansprechpartner. Gleichzeitig profitiern sie davon, dass der individuelle Fall aus Sicht aller relevanten Disziplinen beurteilt wird. Auf diese Weise kommt ein Therapieplan zustande, der die Leistungen der einzelnen Disziplinen optimal aufeinander abstimmt.

Ein solches Vorgehen ermöglicht heute in manchen Fällen eine Heilung oder zumindest eine deutliche Verlängerung der Überlebenszeit, einschliesslich einer Linderung der tumorbedingten Beschwerden.

In den spezialisierten Bereichen gilt zudem die Anforderung, dass die Patientinnen und Patienten von Ärzten operiert werden, welche eine Mindestzahl an Eingriffen pro Jahr erreichen. Die Einhaltung dieser Vorgabe ist eine wesentliche Zertifizierungsgrundlage und -bedingung. Zusammen mit den ausgewiesenen Operateuren der einzelnen Organkrebszentren des Tumorzentrums können Ärztinnen und Ärzte, welche die erforderlichen Mindestzahlen nicht erreichen, auch weiterhin ihre Patientinnen und Patienten operieren.

Dabei stellt das Tumorzentrum stets die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt. Das Tumorzentrum Hirslanden Zürich umfasst zurzeit folgende Organkrebszentren: