Roberto Bianchera

Keine Symptome, nur ein Gewichtsverlust deutete darauf hin, dass bei Roberto Bianchera etwas nicht stimmen könnte. Der Termin beim Arzt zeigte: Tumore in der Speiseröhre und der Zunge. Roberto Bianchera durchlief eine umfangreiche Therapie, die ihm bis heute in intensiver Erinnerung bleibt.

Die Diagnose
Eine erste Untersuchung vor rund vier Jahren zeigte einen Tumor in der Speiseröhre. Als nach einer weiteren Untersuchung auch ein Tumor in der Zunge festgestellt wurde, meinte Roberto Bianchera: „Jetzt müssen sie aufhören zu suchen, sonst finden sie noch mehr!“.

Ohne Schmerzen
Den Humor hat der in Genf geborene Italiener auch nach der schwerwiegenden Diagnose und langen Therapie nicht verloren. Was ihm jedoch bis heute geblieben ist: Tage, an denen er mit Schmerzen erwachte und auf Grund der starken Kontaktschmerzen das Essen und Trinken nicht geniessen konnte. Daher ist er heute besonders dankbar für jeden Morgen, an dem er ohne Schmerzen aufwachen kann.

Seite an Seite
Kraft gaben Roberto Bianchera seine Familie, die ihn während seines Krankenhausaufenthalts eng begleitete, langjährige Freunde, die während der Krankheit viel Zeit mit ihm verbrachten und die offenen Gespräche mit seinen behandelnden Ärzten und Betreuern.

Wenn ich aufwache, die Sonne scheint und ich bin schmerzfrei – das ist für mich Lebensqualität.

Weitere Patientenstories

Qualitätsmagazin "Quality Time"