Laufsport-Training

Richtiges Training beim Laufsport will gelernt sein! Dabei geht es natürlich um einen möglichst effizienten und nachhaltigen Trainingserfolg. Beim Training soll aber auch die Gesundheit im Vordergrund stehen, zum Beispiel soll Verletzungen vorgebeugt werden.

Seitenstechen

Ein stechender Schmerz seitlich unter den Rippen macht sich bemerkbar. Sie haben zu schnell begonnen oder Sie haben nicht in einem regelmässigen Rhythmus geatmet.

 

So atmen Sie richtig: Einatmen: 2–3 Schritte lang. Ausatmen: 3 Schritte lang. 

Allgemeine Übungs- und Trainingstipps

Aufwärmen & Regeneration

Das Dehnen der Muskulatur ist sowohl vor wie auch nach dem Training sehr wichtig. Vor dem Training dient es vor allem dem Aufwärmen der Muskulatur, nach dem Training ist es eine erste Regenerationsmassnahme für die Muskeln: Die Durchblutung wird angeregt und dadurch die Erholungsphase initiiert.

Kräftigung

Starke Muskeln an Füssen, Beinen und Rumpf sind für Läuferinnen und Läufer die Grundvoraussetzung, um schnell und verletzungsfrei laufen zu können.

Stretchingübungen zum Aufwärmen und für die Regeneration

Übungs-Tipps

  • Das volle Bewegungsspektrum ausschöpfen
  • Im Falle von Verletzungen nur Übungen ausführen, die völlig schmerzfrei sind
  • Das Tempo variieren, schnelle und langsame Serien ausführen
  • Übungen idealerweise zweimal wöchentlich ausführen
  • Trotz Anspannung soll die Atmung normal und regelmässig bleiben
  • Bei Fussübungen: Übungen möglichst barfuss ausüben
  • Krafttraining gezielt im Winter ins Training integrieren