6. SSWRasantes Wachstum des Embryos

Der Embryo beginnt, Kopf und Rumpf auszubilden. Die Augenbläschen, eine Mundöffnung und die Einstülpungen der Ohren lassen ein Gesicht erkennen. Arme und Beine sind als Knospen angelegt. Das Herz ist als deutliche Vorwölbung sichtbar. In den Blutgefässen befinden sich nun richtige Blutzellen. Das Darmsystem, Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse und Schilddrüse entstehen. Der Embryo wächst rasant: Er ist jetzt doppelt so gross wie zu Beginn dieser Woche.

Sie können die Veränderungen durch Ihre Schwangerschaft jetzt deutlich wahrnehmen. Muttermund und Gebärmutter sind aufgelockert, die Schleimhaut von Muttermund und Scheide ist bläulich verfärbt und der Uterus vergrössert. Seine verstärkte Durchblutung empfinden Sie vielleicht als leichtes Ziehen im Unterleib.

Wahrscheinlich begegnen Sie nun auch den unangenehmen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Ihr Organismus kann mit Übelkeit, Erschöpfung, Appetitverlust, Verstopfung, häufigem Harndrang, Schlafstörungen und anderem mehr auf die hormonelle Umstellung reagieren. Das ist normal in einer gesunden Schwangerschaft - und wenn Sie gar keine Beschwerden haben, umso besser. 

 

6. Schwangerschaftswoche

Der deutlichgestreckte, c-förmige Embryo schwimmt in der Fruchtblase. Die Wirbelsäule reicht vom Nacken über die flossenähnlichen Armknospen bis zur Anlage der Beine.