7. SSWErste Zuckungen

Der Embryo wächst ab jetzt rund 1 Millimeter pro Tag. Er liegt stark gekrümmt in seiner Fruchtblase. Deshalb ist es schwierig, die Gesamtkörperlänge zu messen. Um seine Grösse anzugeben, misst Ihr Arzt die Scheitel-Steiss-Länge (SSL). Häufig ist diese Angabe auf den Bildern der Ultraschalluntersuchung vermerkt.

Alle grossen inneren Organe sind bereits angelegt. Sie werden sich in den kommenden Wochen weiterentwickeln und ausreifen. Arm- und Beinfortsätze sind gut zu erkennen. Muskeln und Skelett werden ausgebildet und die Entwicklung des Nervensystems schreitet voran. Das ermöglicht dem Embryo bereits erste unkontrollierte Zuckungen.

Ihre Brust verändert sich fühlbar. Sie wird schwer, ist empfindlich oder schmerzt. Der Drüsenkörper bereitet sich auf die spätere Milchproduktion vor. Auch die Gebärmutter ist deutlich gewachsen und drückt bereits auf die Blase. Sie verspüren deshalb einen immer häufigeren Harndrang, auch nachts.

7. Schwangerschaftswoche

Der Embryo ist über die Nabelschnur mit der Plazenta verbunden. Arme, Beine und das Gesicht sind deutlich erkennbar.