8. SSWHeisshunger oder Appetitlosigkeit?

Beim Embryo ist im Ultraschallbild bereits ein Gesicht erkennbar: Ohrmuschel, Oberlippe und Nasenspitze zeichnen sich deutlich ab. Im winzigen Kiefer entstehen Zahnleisten. Damit beginnt die Entwicklung der Milchzähne. Die äusseren Geschlechtsorgane werden sichtbar. Das Geschlecht lässt sich im Ultraschall allerdings erst in der 15. Schwangerschaftswoche zuverlässig feststellen.

Die Nervenzellen suchen Kontakt zu benachbarten Nerven- oder Muskelzellen. Das Nervensystem befindet sich jetzt in einer kritischen Phase. Es kann durch Gift- und Schadstoffe wie Drogen, Nikotin oder Alkohol gravierend in der Entwicklung gestört werden.

Möglicherweise haben Sie jetzt häufiger Heisshunger. Vielleicht verspüren Sie Lust auf Lebensmittel, die Sie vor Ihrer Schwangerschaft nicht mochten. Sie nehmen deutlich an Gewicht zu. Oder Appetitlosigkeit und Übelkeit führen bei Ihnen zu einer Gewichtsabnahme. Beides ist in den ersten Schwangerschaftswochen ganz normal. Wichtig ist in jedem Fall eine hochwertige Ernährung. Weiterführende Informationen zu Ihrer Ernährung in der Schwangerschaft finden Sie hier.

Sie sind nun schneller Erschöpft und in Atemnot. Kein Wunder: Mit dem eingeatmeten Sauerstoffs versorgen Sie auch den Embryo. Sobald Sie sich anstrengen und selbst mehr Sauerstoff benötigen, geraten Sie deshalb in einen Sauerstoffmangel. 

8. Schwangerschaftswoche

Ohrmuschel, Nasenspitze und Oberlippe des Embryos sind bereits geformt. Finger- und Zehenansätze sind erkennbar.