Dr. med. Silke Biethahn ist Fachärztin für Neurologie. Seit 2017 leitet sie das Neurozentrum Aarau und ist als Belegärztin an der Hirslanden Klinik Aarau tätig. Hier erzählt sie, wie sie nach ihrer Ausbildung von Norddeutschland nach Aarau kam und wie sie neben dem Job ihren Ausgleich findet.

"Bereits im Vorschulalter hatte ich den Wunsch, später als Pflegefachfrau oder Ärztin zu arbeiten. Dies wurde von meinen Eltern jedoch eher mit Argwohn betrachtet, bestand meine gesamte Familie doch hauptsächlich aus Lehrern und Wirtschaftswissenschaftlern.

Als Studentin im Ausland unterwegs

Meine Kindheit und Jugendzeit habe ich grösstenteils in Göttingen in Deutschland verbracht, wo ich schliesslich auch Medizin studierte und promovierte. Während des Studiums kostete ich die Zeit der Wanderjahre aus und verbrachte längere Aufenthalte in Durban/Südafrika, Kopenhagen und London. In Durban entdeckte ich auch meine Begeisterung für die Neurologie. Mich faszinierte schon dort, dass es sich um ein sehr klinisch geprägtes Fach handelt, bei dem die Diagnosestellung bis heute mehr auf dem Gespräch mit dem Patienten, einer sorgfältigen klinischen Untersuchung und analytischem Denken als auf technischen Zusatzuntersuchungen beruht. 

Vom norddeutschen Seesen nach Aarau

Nach dem Studium begann ich meine Facharztausbildung an einer überraschend grossen neurologischen Fachklinik in dem kleinen Ort Seesen in Deutschland, wo ich eine solide neurologische Grundausbildung erwarb. Nach 4 Jahren ergab sich für meinen Lebensgefährten die Möglichkeit, eine Stelle als Psychiater in Basel anzutreten, so dass auch ich mich in der Region bewarb. Von Aarau hatte ich in Norddeutschland noch nie zuvor gehört. Erst ein Vorstellungsgespräch im Kantonsspital führte mich hierher und ich fühlte mich auf Anhieb sehr wohl hier. Meine Tätigkeit in Aarau, zunächst im Kantonsspital Aarau, seit 2017 als Leiterin des Neurozentrums Aarau, habe ich dann nur noch für spezielle Zusatzausbildungen im Bereich Kopfweh und Epilepsie in Zürich und Freiburg im Breisgau unterbrochen.

Familienleben und MBA-Studium neben dem Job

Nebenbei absolviere ich derzeit noch ein Studium zum Master of Health Business Administration. Offenbar macht sich meine familiäre Veranlagung für Wirtschaftswissenschaften doch noch bemerkbar. Ausserdem bin ich gesundheitspolitisch im Vorstand der Schweizer Neurologischen Gesellschaft, als Tarifdelegierte sowie als Präsidentin der Aargauer Fachgruppe der Neurofächer aktiv.

Die ersten Jahre in der Schweiz haben wir in Rheinfelden gewohnt. Seit 2012 leben wir mit unserem mittlerweile 8-jährigen Sohn in sehr ländlicher Umgebung mit Katzen, Kaninchen und Fischen und recht grossem Umschwung in Gränichen – für mich die ideale Umgebung, um nach einem langen Tag abzuschalten."

Dr. med. Silke Biethahn, Fachärztin für Neurologie
Dr. med. Silke Biethahn mit ihrem Sohn
Im heimischen Garten in Gränichen: Dr. med. Silke Biethahn mit ihrem Sohn