Home-Story: Im Gespräch mit Dr. med. (TR) Igal Moarof

Dr. med. (TR) Igal Moarof ist Facharzt für Kardiologie. Sein Schwerpunkt ist die interventionelle Kardiologie, bei der Eingriffe am Herzen mithilfe eines Herzkatheters vorgenommen werden. Dabei wird ein dünner Schlauch über ein Blutgefäss, meistens über die Leiste oder Armbeuge, bis zum Herzen vorgeschoben. In der Home-Story erklärt er, warum er sich für seinen Beruf entschied, was ihn noch heute an seinem Arbeitsalltag fasziniert und welchen Ausgleich er in seiner Freizeit findet.

Seit Oktober 2019 ist Dr. med. (TR) Igal Moarof Belegarzt an der Hirslanden Klinik Aarau. Davor war er 10 Jahre lang am Kantonsspital Aarau tätig, zuletzt als Leiter des Herzkatheterlabors. Als ausgewiesener Spezialist mit langjähriger Erfahrung in den kathetergestützten Therapien der Herzkrankheiten führte er im Kanton Aargau die vielversprechenden minimalinvasiven Eingriffe an den Herzklappen ein. Mittlerweile ist diese Therapieform etabliert. Die Hirslanden Klink Aarau zählt in diesem Gebiet zu den grössten Zentren der Schweiz.

Von Istanbul nach Bern

"Nach meinem Medizinstudium in Istanbul hatte ich die Möglichkeit einer kardiologischen Ausbildung in den USA oder in der Schweiz. Ich wählte die Schweiz, konnte mir allerdings nicht vorstellen, was mich erwartet. Heute weiss ich, dass der Entscheid absolut richtig war. Denn die Ausbildungszeit mit Pionieren der interventionellen Kardiologie hat mich sehr fasziniert und nachhaltig geprägt.

So führte mich mein Weg nach meinem Medizinstudium vorerst in die Kardiologie des Berner Inselspitals. Hier kam ich erstmals mit der interventionellen Kardiologie in Kontakt. Mein Mentor, Prof. Bernhard Meier, war an der weltweit 1. Ballondilatation der Herzkranzgefässe beteiligt. Die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten verschiedener Herzkrankheiten mit kleinen Kathetern, mit denen Patientinnen und Patienten minimalinvasiv behandelt werden können, faszinierten mich sehr. Als junger Assistent durfte ich die 1. kathetergestützte Aortenklappenimplantation in der Schweiz miterleben. Für mich war sofort klar, dass dieser minimalinvasive Klappenersatz bahnbrechend war und ich mir die technischen Fertigkeiten für diesen Eingriff aneignen wollte.

Nachdem ich meine kardiologische Ausbildung am Inselspital absolviert hatte, entschloss ich mich, nach New York ans renommierte Lenox Hill Hospital zu gehen und mich dort weiterzubilden.

Leben und Arbeiten in New York - einer meiner grössten Träume!

Während eineinhalb Jahren konnte ich an einem der grössten Katheterlabore von New York verschiedene minimalinvasive Methoden kennenlernen. Gleichzeitig durfte ich in der spannendsten Metropole der Welt leben. 

Mein in New York erworbenes Wissen konnte ich nach meiner Rückkehr in die Schweiz zuerst als Oberarzt, dann als Leitender Arzt und schliesslich als Leiter des Herzkatheterlabors am Kantonsspital Aarau anwenden. Mit grossem Engagement habe ich ein Programm für minimalinvasive Klappentherapien aufgebaut. 

Solch hoch komplexe Eingriffe können nur in einem eingespielten Team erfolgreich durchgeführt werden, in dem ein grosses gegenseitiges Vertrauen vorhanden ist. Ich bin daher sehr froh, hier an der Hirslanden Klinik Aarau mit meinen langjährigen Kollegen zusammen arbeiten zu dürfen. Dadurch kann heute bei unseren Patientinnen und Patienten diese Therapie auf höchstem Qualitätsniveau angewandt werden.

Den Eingriff habe ich schon tausende Male durchgeführt. Trotzdem fasziniert es mich noch immer, dass man eine Herzklappe bei wachen Patientinnen und Patienten durch ein kleines Loch an der Leiste in weniger als 30 Minuten ersetzen kann. Es ist unglaublich, welche Fortschritte in diesem Bereich der Medizin gemacht worden sind. Sie helfen Patientinnen und Patienten, schnell wieder in den Alltag zurückzufinden – und das meist mit einer merklichen Verbesserung der Lebensqualität.

Abschalten in der Natur - am liebsten am Meer

Die Schweiz ist zu meiner Heimat geworden. So geniesse ich meine Freizeit am liebsten in der Natur, sei es in den Bergen oder an einem See. Bei Kurzreisen erkunde ich auch immer wieder gerne neue Städte. Hin und wieder vermisse ich jedoch die Weite und Ruhe des Meeres, an dem ich aufgewachsen bin. Deswegen zieht es mich regelmässig nach Istanbul. Denn am besten abschalten kann ich am Meer. Dort tanke ich Energie, um weiterhin mit Enthusiasmus, Konzentration und Leidenschaft meinen Job ausüben zu können."

Dr. med. (TR) Igal Moarof: "Bei Kurzreisen erkunde ich immer wieder gerne neue Städte."

Igal Moarof hat seine Ausbildung zum Kardiologen am Inselspital Bern absolviert. Danach arbeitete er eineinhalb Jahre in New York. Seit Oktober 2019 ist er an der Hirslanden Klinik Aarau als Kardiologe tätig, wo er die ganze Palette der kathetergestützten Herztherapien anbietet. Zusammen mit Prof. Englberger leitet er das Programm der minimalinvasiven Klappeneingriffe. Seit 2020 ist er Fachgruppenpräsident für Kardiologie und gehört zum Ärzterat der Hirslanden Klinik Aarau. Gemeinsam mit Dres. Anabitarte, Ercin, Steiner und Hofbauer hat er das kardiologische Kompetenzzentrum Kardiologie Mittelland aufgebaut.