INTERDISZIPLINÄRE FORTBILDUNG FÜR HAUSÄRZTINNEN UND HAUSÄRZTE SOWIE ÄRZTINNEN UND ÄRZTE DER HIRSLANDEN KLINIK AARAU

Am Donnerstag, 13. Januar 2022 von 18.00 bis 19.45 Uhr
Online-Veranstaltung via ZOOM

Programm

Morbidity- und Mortality-Konferenzen sind ein wichtiges Instrument, um in einem geschützten Rahmen besonders schwere und/oder unerwartete Behandlungsverläufe strukturiert zu besprechen. Unter der Fragestellung "Was sind die Gründe für diesen Verlauf und was hätten wir besser machen können?" analysieren die verschiedenen Berufsgruppen gemeinsam den Behandlungsverlauf. Unser Ziel ist eine kontinuierliche, interdisziplinäre Verbesserung der operativen Abläufe im Klinikalltag, der Patientensicherheit und unserer Unternehmenskultur.

18.00 Uhr Begrüssung Prof. Dr. med. M. Béchir, Dr. med. M. Zürrer
Fallvorstellung 1    
18.05 Uhr LE: konservativ, interventionell oder gar operativ Prof. Dr. med. M. Béchir
18.15 Uhr Behandlung LE
Invasive Lyse
Prof. Dr. med. St. Stortecky
18.45 Uhr Diskussion  
Fallvorstellung 2    
18.50 Uhr Kreislaufsupport nach Herzchirurgie Dr. med. M. Zürrer
19.00 Uhr Kreislaufunterstützung: die mechanischen Optionen Impella und ECMO Dr. med. A. Klesius
19.35 Uhr Diskussion  

Für die Fortbildung haben wir bei der SGAIM, SGC und SGAR 1.5 Credits beantragt.

Anmeldung

Wir bitten Sie, sich für die Veranstaltung bis 7. Januar 2022 bei Sandra Lorenzi anzumelden: per E-Mail oder telefonisch unter +41 62 836 75 36.

Coronabedingt wird die Veranstaltung online via ZOOM durchgeführt. Gerne werden wir Ihnen den entsprechenden ZOOM-Link nach Anmeldung zukommen lassen. Vielen Dank!

Referenten

Facharzt für: Allgemeine Innere Medizin, Intensivmedizin
Facharzt für: Intensivmedizin, Anästhesiologie

Prof. Dr. med. St. Stortecky

Prof. Dr. med. St. Stortecky
Kardiologie, Inselspital Bern

Dr. med. A. Klesius, PhD

Ass. Prof. Rheinische Fachhochschule Köln