PflegeKlinik Beau-Site

Die Klinik Beau-Site stellt die ganzheitliche Pflege ihrer Patienten mit ihren körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnissen ins Zentrum. Deshalb begleitet, unterstützt und fördert unser Pflegefachpersonal die Patienten und ihre Bezugspersonen während des Klinikaufenthalts professionell und nach hohen ethischen Grundsätzen. Während Ihres Aufenthalts dürfen Sie von unseren Pflegefachpersonen eine individuelle Betreuung erwarten. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Eigenständigkeit im täglichen Leben wiederzuerlangen. Während der täglichen Pflegevisiten können Sie Ihre Anliegen und Fragen mit dem Pflegefachpersonal besprechen. Anregungen und Wünsche nehmen wir jederzeit gerne entgegen.

Pflegeleitbild

Pflegeleitbild

Unser Pflegeleitbild richtet sich nach dem Pflegeleitbild der Berner Hirslanden Kliniken. Es besteht aus folgenden zentralen Leitsätzen:

  • Der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns
  • Professionelle und effiziente Pflege
  • Patientensicherheit
  • Bestmögliche Pflegequalität
     

Stabsstelle Pflegeentwicklung

Die Stabsstelle Pflegeentwicklung ist bestrebt, die Pflegequalität sicherzustellen und fortlaufend zu optimieren sowie den Pflegeberuf praxisorientiert weiterzuentwickeln. Das Ziel ist eine effiziente, effektive und bedürfnisgerechte Patientenversorgung auf hohem Niveau.

Perioperative Dienste

Perioperative Dienste

Intensivpflegestation (IPS)

Die Intensivpflegestation (IPS) der Klinik Beau-Site umfasst 12 anerkannte Betten.

Die Aufgaben der IPS sind die Überwachung der Patienten nach chirurgischen Eingriffen sowie die Behandlung und Pflege schwerkranker Patienten, die auf Unterstützung durch technische Geräte angewiesen sind.

Für die Betreuung dieser Patienten ist ein speziell ausgebildetes Team von Ärzten und Pflegefachpersonen zuständig.

Weitere Informationen

Intermediate Care (IMC)

Auf der Intermediate Care (IMC) behandeln und pflegen wir schwerkranke Patienten und solche, die eine Operation hinter sich haben. In der Regel kommen Patienten von der Intensivpflegestation zuerst auf die IMC, bevor wir sie auf die normale Bettenabteilung verlegen.

Die Patienten der IMC werden von speziell ausgebildeten Ärzten und Pflegefachpersonen behandelt und gepflegt und mit der Unterstützung von modernen technischen Hilfsmitteln rund um die Uhr überwacht.

Weitere Informationen

KardUnit

Die KardUnit überwacht Patienten nach Eingriffen im Herzkatheterlabor. Ein Team aus speziell ausgebildeten Pflegefachpersonen und Kardiologen ist rund um die Uhr für diese Patienten da.

OP und Spezialpflege

OP und Spezialpflege

Das Team OP und Spezialgebiete der Klinik Beau-Site ist bestens eingespielt und mit den modernsten Operationstechniken vertraut. Hier arbeiten speziell ausgebildete OP-Fachleute, Anästhesiepfleger, OP-Lagerungsexperten sowie Kardiotechniker. Gemeinsam stehen diese Fachpersonen täglich rund um die Uhr bereit, um die teils hochspezialisierten Operationen effizient und in hoher Qualität durchzuführen.

Die Chirurgen der Klinik Beau-Site dürfen auf die professionelle Unterstützung eines eingespielten OP-Teams zählen. Um das hohe Niveau halten zu können, bilden sich alle medizinischen Fachpersonen regelmässig fort und pflegen eine Teamstruktur, die von gegenseitigem Respekt und hoher Wertschätzung geprägt ist.
 

OP Abteilung
 

OP-Pflege
Das Team der OP-Pflege ist in Fachgruppen eingeteilt. Dadurch kann es unsere Chirurgen rund um die Uhr in allen angebotenen Disziplinen unterstützen. Die wesentlichen Fachgebiete sind die Herz-, Thorax-, Gefäss- und Viszeralchirurgie.

Anästhesiepflege
Das Team der Anästhesiepflege betreut Patienten vor, während und nach einem operativen Eingriff. Es arbeitet eng mit den Fachärzten des Institutes für Anästhesiologie und Intensivmedizin und allen weiteren im OP und auf den Abteilungen tätigen Dienste zusammen – eine wichtige Voraussetzung für die optimale Betreuung unserer Patienten.

Lagerungspflege
Ein Team aus qualifizierten Fachpersonen für OP-Lagerungen empfängt die Patienten in der OP-Schleuse und lagert sie auf den OP-Tisch um. Entsprechend des geplanten Eingriffes werden die Patienten fachgerecht vorbereitet. Fachpersonen der OP-Lagerung bedienen auch verschiedene medizinischtechnische Geräte während der Operation und warten OP-Tische sowie Lagerungsmaterial. Nach dem Eingriff werden die Patienten fachkundig umgebettet, an die OP-Schleuse begleitet und den Pflegenden der Intensiv- oder Überwachungsstation übergeben.

Sterilgut
Die Sterilisationsassistenten der Klinik Beau-Site haben die Aufgabe, sämtliche im OP verwendeten chirurgischen Instrumente aufzubereiten und zu sterilisieren. Nach der Reinigung in modernsten Instrumentenwaschanlagen prüfen sie diese anschliessend auf ihre Funktionstüchtigkeit. Gepflegt und anhand spezieller Schemata in Instrumentensets gepackt stehen die Instrumente für bevorstehende Operationen wieder zur Verfügung.
 

Kardiotechnik

Bei den meisten Herzoperationen wird das Herz stillgelegt und die Herz-Lungen-Maschine (HLM) kommt zum Einsatz. Sie übernimmt für die Zeit der Operation die Funktionen von Herz und Lunge, indem sie Blut durch den Körper pumpt, Kohlendioxid entzieht und Sauerstoff zufügt. Die Maschine regelt auch die Körpertemperatur, den Wasser- und Elektrolythaushalt und das Säure-Basen-Gleichgewicht. Man spricht von extrakorporalem Kreislauf (engl. Extracorporeal Circulation ECC). Während der gesamten ECC wird die HLM von einem Kardiotechniker bedient.

Weitere Aufgaben der vier Kardiotechniker an der Klinik Beau-Site sind das Bereitstellen, Bedienen und Überwachen der intraaortalen Ballonpumpe IABP und der extracorporalen Membranoxygenierung ECMO zur Unterstützung von Herz und/oder Lunge mit dem Ziel der Erholung des Organs.
 

Herzkatheterlabor

Die Klinik Beau-Site verfügt über drei voll digitalisierte Herzkatheterlabor (HKL), wovon eines auf die Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen spezialisiert ist. Dank moderner Infrastruktur, kurzen Kommunikationswegen und hoher Fachkompetenz können wir auch in Notfällen schnell handeln. So vergeht vom notfallmässigen Eintritt eines Herzinfarktpatienten bis zur Untersuchung und Behandlung im HKL oft weniger als eine halbe Stunde.

Die Behandlungsmethoden lassen sich in zwei Kategorien einordnen: invasiv-rhythmologische Eingriffe in der Elektrophysiologie und kathetertechnische Eingriffe wie beispielsweise ein minimalinvasiver Herzklappenersatz. Dieser ist gerade für Patienten mit erhöhtem Operationsrisiko eine gute Alternative zur klassischen Herzchirurgie.