Technik der Lungenresektion

Die Lunge ist in verschiedene Lappen und Segmente unterteilt und je nach Erkrankung/Befall des entsprechenden Lungenabschnittes stehen verschieden Operationstechniken zur Verfügung.

Pneumonektomie = Totalentfernung eines ganzen Lungenflügels in der Regel in Kombination mit einer radikalen Lymphknotenausräumung (mediastinale Lymphadenektomie:
    Wird gemacht bei: fortgeschrittenem Lungenkrebs oder bei Rückfall eines Lungenkrebses

Erweiterte Pleuropneumonektomie = Totalentfernung Lungenflügel inklusive Brustfell und Lymphknoten
    Wird gemacht bei: Mesotheliom im Rahmen multimodaler Therapiekonzepte

Lobektomie = Entfernung eines Lungenlappens inklusive mediastinale Lymphknoten
    Wird gemacht bei: Lokal resektablen Lungenkrebs, entzündlichen Lungenerkrankungen wie Bronchiektasen (sackförmige Erweiterung der Luftwege)

Segmentresektion = anatomische Teilentfernung eines Lappenteils    
    Wird gemacht bei: Behandlung der Lungenkrebs-Frühstadien oder bei segmentalen         Krankheiten der Lungenlappen  

Keil/Teilresektionen an der Lunge nicht entlang anatomischer Grenzen
    Wird gemacht bei: diagnostischen Eingriffen, Lungenvolumenresektion

Alle Eingriffsarten können sowohl offen wie thorakoskopisch erfolgen, die ganz grossen Eingriffe erfolgen in der Regel offen.