Interview mit Lee-Anne La Franca, Dipl. Pflegefachfrau und Teamleiterin Maternité

«Wenn ich am Gebärsaal und dem Zimmer 034 vorbeilaufe werde ich nostalgisch – denn vor 3.5 Jahren kam meine Tochter hier zur Welt»

Lee-Anne La Franca, arbeitet seit  September 2016 als Teamleiterin Maternité in der Klinik Hirslanden und erzählt in diesem Interview von Ihrem Beruf.

Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?
Durch einen glücklichen Zufall habe ich nach der Matura ein Pflege-Praktikum mit Schwerpunkt Kind absolviert und wusste sofort, dass es meine Berufung ist. Ich arbeite seit zehn Jahren als Pflegefachfrau in der Wochenbettabteilung und freue mich, jeden Tag zur Arbeit zu gehen.

Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?
Ich habe eine Doppelfunktion. Einerseits bin ich an der «Front» und betreue die Wöchnerinnen in der Klinik Hirslanden. Ich habe eine beratende Rolle und gebe mein Bestes, die Wöchnerinnen auf das Zuhause mit Baby vorzubereiten. Ich gebe Ratschläge, unterstütze sie und stehe ihnen emotional zur Seite – denn es ist eine grosse Umstellung für eine Frau, auf einmal Mama zu sein. Meine eigene Erfahrung hilft mir, mich in die Lage der Wöchnerinnen hinein zu versetzten. Zudem biete ich Grosseltern ((Link))-Kurse an. Es ist für mich immer wieder berührend die frischgewordene Eltern in ihrer neuen Rolle zu sehen. Anderseits gehe ich als Teamleiterin operativen Aufgaben nach, halte die Abteilung auf dem neusten Stand sowie kümmere mich um fachliche Fragen und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Disziplinen (Gebärsaal, OP, etc).

Welche Ziele verfolgen Sie im Alltag?
Für mich ist die Patientenzufriedenheit zentral. Und ich habe hohe Erwartungen an mich selber: Für mich ist es wichtig, immer auf dem neusten Wissensstand zu sein und unsere Wöchnerinnen optimal zu betreuen. Zudem möchte ich, dass meine Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen.

Was ist das Schönste an Ihrem Beruf?
Es gibt so viel Schönes: Die positiven Feedbacks von den Wöchnerinnen, das Team selber und natürlich die emotionale Atmosphäre in der Wochenbettabteilung.

Beschreiben Sie Ihr Team in drei Worten.
Motiviert, sympathisch und einzigartig.

Beschreiben Sie Ihre eigene Schwangerschaft und Geburt.
Ich hatte keine Beschwerden und auch emotional ging es mir gut, da ich von Anfang an alles auf mich habe zukommen lassen. Der Moment, als ich das erste Mal meine Tochter Emma-Grace gesehen habe, ist unbeschreiblich. Ich bin so dankbar. Als ich Mutter geworden bin, musste ich mich zuerst mit meiner neuen Rolle als Mutter zurecht finden und hatte das Gefühl, dass mein ganzes Wissen rund ums Kind weg war. Ich hatte einen riesiges Glück, dass mein Mann und meine Familie mich unterstützt haben. Ich musste nicht einmal selber kochen (lacht). Mit meinem Mann habe ich  mir die Nachtschichten geteilt.

Welchen Ratschlag geben Sie werdenden Eltern?
Haben Sie keine Angst Entscheidungen zu treffen und lassen Sie sich nicht verunsichern. Und versuchen Sie zu akzeptieren, dass man nicht alles planen kann, sondern lassen Sie alles auf sich zukommen. 

 

Lee-Anne La Franca

Dipl. Pflegefachfrau und Teamleiterin Maternité

3 Fakten über Lee-Anne La Franca:

  • Meine Tochter wächst dreisprachig auf: deutsch, englisch, italienisch.
  • Meine Tochter ist multikulti: ich habe deutsche, schweizer und südafrikanische Wurzeln und mein Mann hat einen sizilianischen und einen bosnischen Elternteil.
  • Mein Lamm-Eintopf ist legendär.