AV-Knoten-Reentry-Tachykardien

Bei Patienten mit AV-Knoten-Reentry-Tachykardien – abgekürzt AVNRT – besteht eine «Doppelspurigkeit» im Bereich des AV-Knotens.

Hierdurch kann eine kreisende Erregung im und um den AV-Knoten entstehen.

Es resultieren Herzfrequenzen von 150 bis 220 Schlägen pro Minute.

Die Eingänge in den AV-Knoten von hinten und unten – der so genannte «langsame Leitungsweg» – werden als Eintritt benutzt.

Die Eingänge von vorne und oben – der sogenannte «schnelle Leitungsweg» – werden als Austritt benutzt.