Diagnostik / Therapien / Nachsorge

Zur Diagnostik und Therapie von Darmkrebs stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, die individuell nach den Bedürfnissen des Patienten geplant werden. Im Fokus der Nachsorge stehen hauptsächlich regelmässige Kontrollen.

Diagnostik
  • Erhebung der Krankengeschichte, körperliche Untersuchung
  • Darmspiegelung (Koloskopie): Dickdarmuntersuchung vom Anus bis zum Dünndarm
  • Gewebsentnahme (Biopsie) oder Polypenentfernung (Polypektomie) und anschliessende Zelluntersuchung durch den Pathologen
  • Oberbauchsonographie (Ultraschall), zum Ausschluss von Tochtergeschwülsten (Metastasen)
  • Röntgenbild (Lunge)
  • Computertomographie (CT), zum Ausschluss von Tochtergeschwülsten (Metastasen)
  • Kernspintomographie (MRT)
Therapie

Die Früherkennung der Erkrankung ist von grösster Bedeutung, dann kann eine Heilung möglich sein.

  • Operativ: Beim Vorliegen eines Darmkrebses wird der befallene Darmabschnitt mit dem entsprechenden Lymphabflussgebiet entfernt. Je nach Tumorlokalisation muss gegebenenfalls ein künstlicher Darmausgang angelegt werden. In den meisten Fällen ist ein künstlicher Darmausgang nur vorübergehend und kann nach wenigen Monaten wieder zurück verlegt werden. Das Ziel der Operation ist, den Tumor als Ganzes zu entfernen und die regionalen Lymphknoten auf Tumorbefall zu untersuchen. Nach der mikroskopischen Gewebsuntersuchung wird das definitive Tumorstadium definiert und eine allfällige Nachbehandlung (Chemotherapie, Strahlentherapie) festgelegt.
  • Strahlentherapie: Je nach Lokalisation und Tumorstadium vor oder nach der Operation
  • Chemotherapie (Zytostatika): Im Anschluss an die Operation (je nach Tumorstadium). Kommt auch bei Patienten mit fortgeschrittenem Tumor, der nicht mehr geheilt werden kann, oder bei Patienten, welche eine Operation nicht mehr wünschen, respektive eine solche aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich ist, in Frage.

Weitere Behandlungsmassnahmen

  • Schmerztherapie
  • Psychosoziale Betreuung
  • Regelmässige ärztliche Kontrollen
Nachsorge

Kann durch die Operation der Tumor komplett entfernt werden und somit von einer Heilung ausgegangen werden, stehen regelmässige Nachsorgeuntersuchungen im Vordergrund, damit ein Wiederauftreten des Tumors (Rezidiv) frühzeitig erkannt werden kann.

Hierzu werden in regelmässigen Abständen Tumormarker im Blut bestimmt sowie klinische Untersuchungen, Dickdarmspiegelungen und Bildgebende Verfahren (CT, MRT) durchgeführt.