Prostatakrebszentrum

Prostatakrebs stellt die häufigste Krebsart beim Mann dar. Die Krebsliga Schweiz zählt jährlich über 6‘000 Neuerkrankungen. Prostatakrebs (Prostatakarzinom) wird häufig als typische Alterserkrankung bezeichnet, fast alle Patienten sind zum Zeitpunkt der Erkrankung über 50 Jahre alt und 47% sind älter als 70 Jahre.

Patienten mit einem diagnostizierten Prostatakarzinom finden sich häufig in schwierigen, unbekannten und belastenden Situationen wieder. Im Prostatakrebszentrum Klinik Hirslanden erhalten unsere Patienten eine individuelle Betreuung durch erfahrene Fachspezialisten.
Die Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Prostatakrebs muss von verschiedensten Spezialisten der Krebsmedizin koordiniert werden. Diese stammen aus unterschiedlichen Fachgebieten (z.B. Urologie, Radiologie, Pathologie, Onkologie, Strahlentherapie etc.) und weisen ein langjähriges Expertenwissen in der Behandlung von Prostatakrebs aus. Gemeinsam beraten die involvierten Spezialisten über die Therapieplanung des Patienten. Somit profitieren unsere Patienten von einem hohen Mass an kumuliertem Fach- und Erfahrungswissen.

Damit dieses Wissen an einen Tisch gebracht werden kann, finden im Rahmen des Prostatakrebszentrums regelmässige interdisziplinäre Tumorboards statt. In diesen Tumorboards treffen sich die Fachspezialisten und besprechen pro Patient die Behandlungsplanung der Erkrankung sowie den zu erwartenden Erfolg.

Das Prostatakrebszentrum ist Teil des Tumorzentrums Hirslanden Zürich.

Prostatakrebs