Leber


Die Leber ist das Chemielabor des Körpers und zentrales Organ des Stoffwechsels. Nährstoffe aus dem Essen gelangen über den Darm zunächst in die Leber, werden dort zwischengespeichert und kontrolliert ans Blut abgegeben. Ausserdem produziert die Leber die Gallenflüssigkeit, die zur Fettverdauung nötig ist, sowie lebenswichtige Hormone und Eiweissstoffe - zum Beispiel die Gerinnungsfaktoren. Alkohol ist eines der stärksten Lebergifte. Durch übermässigen Alkoholkonsum werden die Leberzellen geschädigt, welches zu Fettleber und später Leberzirrhose führen kann und in der westlichen Welt die häufigste Ursache für die Entstehung von Leberkrebs darstellt. Daneben ist die Leber als zweitgrösstes Organ des menschlichen Körpers häufiger Absiedlungsort von Tochtergeschwülsten (Metastasen) von anderen Tumoren.

Eingriffe an der Leber: