Studierende an der Klinik Hirslanden

Liebe Studierende
 

Die Klinik Hirslanden ist geprägt von der Vielfalt und Qualität der diagnostischen und therapeutischen Fachgebiete der Medizin und von einem umfassenden Betreuungsangebot, das wir unseren Patientinnen und Patienten bieten.
 

Wir möchten dieses Angebot auch für Medizinstudentinnen und -studenten sicht- und erlebbar machen und bieten seit dem Studienjahr 2016/2017 klinische Kurse in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich an.
 

Ab Herbst 2017 finden folgende Kurse / Module an der Klinik Hirslanden statt:

  • Einführungskurs für Studierende des 3. Studienjahres 
  • Kurs Innere Medizin für Studierende des 4. Studienjahres 
  • Modul Präoperative Medizin

Mir persönlich ist wichtig, dass Sie von diesem Angebot und unserer Lehre profitieren können. Unsere Dozentinnen und Dozenten bringen sich mit Engagement und hohem Anspruch ein. Sie sind auch Ihre Kontaktpersonen, wenn Sie Masterarbeiten oder klinische Praktika bei uns absolvieren möchten.
 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie bei uns in der Klinik Hirslanden viel lernen, neue Fertigkeiten erlangen und ein gutes Miteinander erleben können.

PD Dr. med. Dietmar Mauer

Kursangebote im Studienjahr 2017/2018

Einführungskurs Innere Medizin, 3. Studienjahr

Kurs-Tage: Dienstag, Mittwoch, Freitag
Uhrzeit: 13:45–15:15 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang der Klinik Hirslanden um 13.30 Uhr
 

Kurs 1: 
(19.09.)*, 20.09., 26.09., 29.09., 03.10., 21.11.,
Kurs 2:
(10.10.)*, 17.10., 24.10., 27.10., 07.11., 12.12.,
Kurs 3: 
(03.11.)*, 14.11., 24.11., 28.11., 5.12., 20.12.,
Kurs 4: 
(06.10.)*, 31.10., 17.11., 22.11., 29.11., 6.12.
Kurs 5:
(22.12.)*, 13.10., 20.10., 10.11., 15.12., 19.12.
Kurs 6: 
(22.09.)*, 27.09., 01.11., 15.11., 01.12., 08.12.
 

* Dieser Termin findet im Careum, Gloriastrasse 16, 8006 Zürich, statt.

Kursleiter:
Prof. Dr. med Georg Noll

Dozenten:
Prof. Dr. med. Georg Noll
Dr. med. Ivano Reho
Dr. med. Silke Küst
Dr. med. Christian Gmür
Dr. med. Claude Andreas Cao
Dr. med. Anja Rörig
 

Kurs Innere Medizin, 4. Studienjahr

Zeitraum: 19.09.2017 – 21.09.2016
Kurs-Tage: Dienstag, 14.00 – 16.00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang der Klinik Hirslanden um 14.00 Uhr


Kursleiter:
Prof. Dr. med. Georg Noll
 

Datum: 19.09.2017
Thema:
 Allgemeine Innere Medizine
Dozent: Prof. Dr. med. Andreas Serra

Datum: 26.09.2017
Thema: Pneumologie
Dozent: Dr. med. Andreas Piecyk

Datum: 03.10.2017
Thema: Kardiologie
Dozent: Prof. Dr. med Georg Noll
 

Datum: 10.10.2017
Thema: Intensivmedizin
Dozent: Prof. Dr. med.Christoph Haberthür
 

Datum: 17.10.2017
Thema: Notfall in der Inneren Medizin
Dozent: KD Dr. med. Abraham Licht

Datum: 24.10.2017
Thema: Hämatologie und Gerinnung
Dozent: PD Dr. med. Lars Asmis
 

Datum: 31.10.2017
Thema: Nephrologie
Dozent: Prof. Dr. med. Andreas Serra
 

Datum: 07.11.2017
Thema: Onkologie
Dozent: PD Dr. med. Ulf Petrausch

Datum: 14.11.2017
Thema: Gastroenterologie
Dozent: Prof. Dr. med. Bernhard Sauter
 

Datum: 21.11.2017
Thema: Infektologie
Dozent: Prof. Dr. med. Christian Ruef

Modul Präoperative Medizin

Zuständig für das Modul
Prof. Dr. med. Reto Stocker
Barbara Faber
Klinik Hirslanden Zürich

Dr. med. Tanja Volm
Hirslanden Institute for Medical Education
c/o Privatklinikgruppe Hirslanden, Seefeldstrasse 214, Zürich

Unterrichtsort
Klinik Hirslanden Zürich, Witellikerstrasse 40, 8032 Zürich

Treffpunkt am 26.09.2017 um 08.00 Uhr an der Rezeption der Klinik. Die Studierenden werden dort von Barbara Faber in Empfang genommen.

 

Moduldaten

Block

Kalenderwoche

Semesterwoche

Wochentag

Datum

Uhrzeit

1

39

2

Dienstag

26.09.2017

08.15-12.00

2

40

3

Dienstag

03.10.2017

08.15-12.00

3

43

6

Dienstag

24.10.2017

08.15-12.00

4

45

8

Dienstag

07.11.2017

08.15-12.00

5

46

9

Dienstag

14.11.2017

08.15-12.00

6

48

11

Dienstag

28.11.2017

08.15-12.00

7

50

13

Dienstag

12.12.2017

08.15-12.00

 

Allgemeine Beschreibung
Das Modul „präoperative Medizin“ ist fächerübergreifend und bezieht Themen wie Risikobeurteilung, Aufklärung, Indikationsstellung, Nutzenabwägung, Prämedikation, Untersuchungstechniken und Patientensicherheit ebenso ein wie praktische Übungen am Modell und am Patienten.

Lernziel
Die Studierenden kennen den präoperativen, bzw. präinterventionellen Betreuungsablauf des Patienten ab Diagnosestellung bis zur Operation / Intervention.

Die Studierenden haben ein umfassendes Verständnis der Risiken, die mit einem operativen Eingriff verbunden sind, können diese einschätzen und die entsprechenden Massnahmen im Vorfeld der Operation indizieren.
Die Studierenden kennen die Techniken der präoperative Abklärung und Vorbereitung sowie die Voraussetzungen und Grenzen für spezifische operative Interventionen.
Die Studierenden wissen, welche Elemente im Aufklärungs-/ Einwilligungsgespräch notwendig und für den Patienten sinnvoll und wichtig sind.
Die Studierenden kennen die Rolle und Funktion von Indikationsboards und interdisziplinären Fallbesprechungen.
Die Studierenden können die Beurteilung und Untersuchung des Patienten im Vorfeld einer Operation / Intervention selbständig durchführen und sind vorbereitet auf den Erwerb weitergehender Kompetenzen.

Zielgruppe
Studierende der Humanmedizin der Jahre 2 bis 4. Das Modul wird in Zukunft um weitere Module aus dem Bereich „perioperative Medizin“ ergänzt. Da die Veranstaltung sehr praxisorientiert ist, werden nur 8 Studierende aufgenommen. Voraussetzung ist Interesse an der Anästhesie und der operativen Medizin

Leistungsnachweis
Die theoretischen Bestandteile werden mittels benoteter Prüfungen (mündlich und schriftlich, Notenspektrum eins bis sechs, in Halbnoten), die praktischen Bestandteile mittels praktischer und mündlicher Prüfungen (bestanden und nicht bestanden) geprüft. Die Prüfung ist einmal wiederholbar.

 

Ansprechpersonen

Haben Sie Fragen zum Ablauf, möchten Sie ein Feedback geben oder müssen Sie Absenzen melden? Dann steht Ihnen gerne unsere Koordinatorin Lehre Frau Barbara Faber zur Verfügung

Koordinatorin

Barbara Faber

Möchten Sie gerne eine Masterarbeit bei uns anfertigen oder haben Fragen zu Praktika oder einer Zusammenarbeit? Dann können Sie sich gerne an Ihre Dozentin / Ihren Dozenten wenden oder an den Beauftragten für Studentische Lehre Prof. Dr. Reto Stocker zur Verfügung.