33. Hirslanden Academy am Donnerstag, 30. November 2017

Labordiagnostik

Nach Anamneseerhebung und klinischer Untersuchung spielen Laboruntersuchungen, oft zusammen mit der Bildgebung, eine entscheidende Rolle in der definitiven Etablierung einer Diagnose, im Monitoring des Verlaufs bzw. des Therapieerfolgs und im Screening bzw. der Prävention. Zur Sicherstellung eines vernünftigen Kosten-Nutzenverhältnisses ist es allerdings unabdingbar, dass diese mit einer spezifischen Fragestellung angeordnet werden, den qualitativen Anforderungen in Präanalytik und Analytik genügen und dabei die Wahrscheinlichkeit, dass mit einem bestimmten Test die Fragestellungen beantwortet werden können (Pre – Test – Probability) entsprechend hoch ist.

Anlässlich der Hirslanden Academy «Rolle der Labordiagnostik im klinischen Alltag» präsentieren Nutzer und Anbieter aus verschiedenen Fachgebieten bzw. aus der Labormedizin, wie die moderne Labordiagnostik den klinischen Alltag beeinflusst, welche Qualitätsmerkmale von Laboranalysen von Bedeutung sind und worauf ein Kliniker achten bzw. wie er den Dialog mit dem Labor führen muss. Damit soll die Frage beantwortet werden, wie Ärzte Laborresultate besser einsetzen können um ein optimales Patientenmanagement und Therapieentscheide möglich zu machen.

Veranstaltungsort

Klinik Hirslanden
Witellikerstrasse 40
CH-8032 Zürich
Fortbildungssaal Ebene 4

Fortbildungspunkte

Anerkannte Fortbildung

SGAR   •• Credits

SGAIM  •• Credits

SGI        •• Credits

SGC        3 Credits

FAMH     •• Credits