Brust- und Prostatakrebszentrum der Klinik Hirslanden erhaltenZertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat das Brustkrebszentrum und Prostatakrebszentrum der Klinik Hirslanden zertifiziert. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum «Tumorzentrum Hirslanden Zürich».

Die Klinik Hirslanden baut ihre Kompetenz im Bereich der Krebsbehandlung weiter aus. Mit Erhalt der Zertifikate der Deutschen Krebsgesellschaft wurden das Brust- und das Prostatakrebszentrum nach international anerkannten Richtlinien ausgezeichnet. Durch die Zertifizierung wird das hohe Qualitätsniveau in der Behandlung dieser Erkrankungen belegt. Die Klinik Hirslanden ist in der Schweiz das erste privat geführte Listenspital, welches diese Auszeichnung erfolgreich angestrebt hat und zieht damit gleich mit den Universitätsspitälern. Bereits in naher Zukunft werden sich weitere Bereiche der Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft stellen. Abschliessend werden alle zertifizierten Behandlungspfade unter einem Dach, dem «Tumorzentrum Hirslanden Zürich», zusammengeschlossen. Damit erhalten Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung Zugang zu einem breiten Behandlungsspektrum.

Mit koordinierter Versorgung zum bestmöglichen Ergebnis
Brust- und Prostatakrebs sind mit schweizweit jährlich 6‘000 beziehungsweise 6‘200 neuen Fällen die häufigsten geschlechterspezifischen Tumorerkrankungen. Im Brustkrebszentrum und Prostatakrebszentrum der Klinik Hirslanden erhalten Patientinnen und Patienten aller Versicherungsklassen eine ganzheitliche Betreuung durch langjährig erfahrene Fachspezialisten. Von der Diagnosestellung über die Therapie bis zur Nachsorge erfolgt die Behandlung durch Spezialisten verschiedener Fachrichtungen Hand in Hand. Patienten profitieren im gesamten Behandlungspfad von einer koordinierten Versorgung, die das Erreichen des bestmöglichen Ergebnisses zum Ziel hat.

Mehrwert für Patienten dank Interdisziplinarität
Im Mittelpunkt der gemeinsamen Patientenversorgung stehen sogenannte interdisziplinäre Tumorboards. Ein Tumorboard ist eine regelmässig stattfindende Besprechung unter Ärzten, die sich im Gremium über den einzelnen Krankheitsfall beraten und sich auf die bestmögliche Therapie einigen. Nach der Diskussion legen sie die jeweiligen Schritte im Behandlungspfad gemeinsam fest. An den Tumorboards wird somit ein immenser Wissens- und Erfahrungsschatz vereint, der den Patienten in jeder Phase ihrer Erkrankung zugutekommt. Diese durch die Zertifizierung geprüften Strukturen und Prozesse stellen die Patienten in den Mittelpunkt der Behandlung, schaffen Vertrauen und erhöhen die Sicherheit.

Weitere Informationen zum Tumorzentrum Hirslanden Zürich

Kontakt

Dominique Jäggi, Bereichsleiterin Organisationsentwicklung / Leiterin Marketing und Kommunikation
Klinik Hirslanden
Witellikerstrasse 40
8032 Zürich

Kontakt

Tobias Kaspar, Teamleiter Marketing und Kommunikation
Klinik Hirslanden
Witellikerstrasse 40
8032 Zürich