Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Früh erkannt ist die Krankheit heilbar und die Prognose sehr gut. Umso wichtiger ist das Thema Prävention in unserer Gesellschaft. So kann ein optimierter Lebensstil zur Senkung des Entstehungsrisikos führen.

Bei einer familiären Häufung von Krebserkrankungen ermöglicht eine Beratung eine genetische Veranlagung offenzulegen und mit entsprechenden Massnahmen das Entstehungsrisiko für Brustkrebs deutlich zu senken. Nicht zuletzt ist die regelmässige Selbstuntersuchung eine gute Methode mögliche Knoten der Brust sehr früh zu erkennen und sich in eine genauere Abklärung zu begeben. Mit unseren Vorträgen möchten wir Ihnen in verständlicher Weise einen kleinen Überblick zum Thema Prävention und Früherkennung geben. Im Anschluss besteht für Sie die Möglichkeit Ihre Fragen an die anwesenden Fachpersonen zu richten. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Wann

Mittwoch, 05. Oktober 2022
18.30 - 20.00 Uhr

Programm

Familiäre Brustkrebserkrankung - welche Bedeutung haben Genveränderungen? 
Referentin Frau Dr. Julia Talimi-Schnabel

Die mediterrane Ernährungsweise - hilft sie wirklich zur Prävention von Brustkrebs? 
Referent Herr Dr. Ziad Atassi

Die Selbstuntersuchung der Brust - Praktische Tips zur korrekten Durchführung. 
Referentinnnen Frau C. Wolf und Frau R. Blumer, Breast Care Nurses

Anmeldung

Ihr Referent

Facharzt für: Gynäkologie und Geburtshilfe
Fachärztin für: Gynäkologie und Geburtshilfe
speziell: Operative Gynäkologie und Geburtshilfe
rie-blumer
Rie Blumer
Breast Care Nurse
rie-blumer
Christine Wolf
Breast Care Nurse