Das UnfallZentrum St. Anna behandelt Verletzungen aller Art wie Knochenbrüche, Wunden, Gelenksverletzungen, Verbrennungen und Verbrühungen, Verletzungen der inneren Organe oder Mehrfachverletzungen, wie sie z.B. bei Verkehrsunfällen auftreten. In unserem UnfallZentrum können sämtliche Verletzungen kompetent behandelt werden. Patienten mit sehr schweren, komplexen Problemen (beispielsweise mit ausgedehnten, tiefen Verletzungen) verlegen wir in seltenen Fällen in Spezialzentren anderer Kliniken.

Rund 40% unserer Patienten, die einen Unfall erlitten haben, sind über 70 Jahre alt. Die Behandlung älterer Unfallpatienten bringt spezielle Herausforderungen mit sich: Deshalb liegt uns die professionelle Behandlung älterer Unfallpatienten speziell am Herzen.

Unfälle bei älteren Menschen haben gravierendere Folgen als bei jüngeren: Damit die Selbständigkeit erhalten bleibt und unsere Patienten nach der Rehabilitation wieder möglichst schnell mobil und selbständig werden, legen wir ein spezielles Augenmerk auf die Bedürfnisse älterer Patienten. Diese werden durch unsere Fachärzte der Geriatrie mitbetreut, die sich speziell um eine altersgemässe und frühzeitige Rehabilitation kümmern. Im Rahmen unseres AltersunfallZentrums bieten wir die sogenannte „geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung“ (GFK) an. Damit können wir bereits während Ihres Aufenthaltes bei uns mit altersgerechten Rehabilitationsmassnahmen beginnen. So sind Sie optimal auf die externe Rehabilitation vorbereitet und die Rückkehr nach Hause wird eher ermöglicht. 

Unser AltersunfallZentrum ist zertifiziert als AltersTraumaZentrum DGU®.