Fachgebiete

Wir sind für Sie da – von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachsorge. Im Brustzentrum der Klinik St. Anna stehen Ihnen Spezialistinnen und Spezialisten aus unterschiedlichen Fachbereichen zur Verfügung, die sich interdisziplinär austauschen und so dafür sorgen, dass Ihnen eine optimale, individuell passende Behandlung zuteil wird.

Neben den Fachpersonen aus Senologie, Onkologie und Radiologie sowie aus Plastischer Chirurgieund Pathologie ist am Brustzentrum St. Anna auch eine auf Brusterkrankungen bei Frauen spezialisierte Pflegefachfrau HF tätig. Als «Breast Care Nurse» unterstützt sie betroffene Frauen und deren Angehörige im Umgang mit Ängsten und Unsicherheiten, welche rund um eine Krebserkrankung auftauchen können, und steht für Fragen rund um die Bewältigung des Alltags oder die Interaktion mit dem sozialen Umfeld zur Verfügung.

Die medizinische Qualität – von der Diagnose über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten bis hin zur Nachsorgebetreuung – steht im Brustzentrum St. Anna an oberster Stelle. Gleichzeitig ist es uns ein zentrales Anliegen, den betroffenen Frauen auch menschlich gerecht zu werden. Deshalb legen wir viel Wert auf das persönliche Gespräch, auf Mitwirkung in der Entscheidungsfindung und auf individuelle Präferenzen in der Behandlung.

Unsere Fachgebiete

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Fachdisziplinen und über den Aufgabenbereich unserer Pflegeexpertin für Brustkrebserkrankungen (Breast Care Nurse):

Genetische Beratung

Genetische Beratung

Die meisten Brustkrebserkrankungen treten ohne erkennbare Ursache auf. Es gibt jedoch Fälle, in denen Brustkrebs innerhalb einer Familie gehäuft auftritt. Kommt es mehrfach zu Erkrankungen von Brustkrebs in einer Familie oder zum Auftreten von Eierstockkrebs in der unmittelbaren Verwandtschaft, kann es sich um eine erblich bedingte Form von Brustkrebs handeln. 

Was können Sie tun?

Der erste Schritt bei einem ernsthaften Verdacht auf vererbbare genetische Veränderungen ist ein genetisches Beratungsgespräch. Erst nach dem Gespräch entscheiden Sie selbst über die nächsten Schritte. Im Brustzentrum der Klinik St. Anna bieten wir Ihnen eine spezialisierte, auf die genetische Beratung fokussierte Sprechstunde an. Anhand eines anerkannten Beratungsleitfadens werden Sie über verschiedene Themen aufgeklärt:

  • Grundlagen der Genetik und Vererbung
  • Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen einer Genveränderung
  • Ablauf einer genetischen Abklärung und gesetzliche Grundlagen
  • Mögliche Testergebnisse
  • Möglichkeiten der Früherkennung und der Vorbeugung von Brust- und Eierstockkrebs für Sie und ihre Familie

Wie können Sie sich anmelden?

Sie können über ihren Hausarzt, Ihren Gynäkologen oder auch selbstständig einen Beratungstermin in unserem Brustzentrum der Klinik St. Anna vereinbaren.

Kontaktdaten (E-Mail und Telefon)
E-Mail
041 208 33 33

Psycho-Onkologie

Psycho-Onkologie

An Brustkrebs zu erkranken, ist für die meisten Menschen ein schicksalhafter, oft existenziell bedrohlicher Einschnitt in ihrem Leben. Zu den belastenden und kräftezehrenden körperlichen Behandlungen kommen nicht selten psychosoziale Belastungen. Betroffene Menschen fühlen sich ohnmächtig und hilflos, kämpfen mit Ängsten, Ungewissheit und Zukunftssorgen. Nicht jeder Person gelingt es auf Anhieb, die für sie passende Bewältigungsstrategie zu finden.

Im Brustzentrum der Klinik St. Anna bieten wir Ihnen eine psycho-onkologische Beratungen an, mit dem Ziel, Sie und Ihre Angehörigen im Umgang mit der Krankheit zu unterstützen und zu begleiten. Die Gespräche verlaufen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre und richten sich immer nach an den Anliegen der ratsuchenden Person. 

Wie gehen Sie vor?

Verspüren Sie den Wunsch nach Unterstützung im psychosozialen Bereich? Oder möchten Sie einfach einmal ein Gespräch führen und dann entscheiden wie weiter?

Ihr behandelter Arzt oder die Breast Care Nurse Ilona Wagner nehmen ihr Anliegen gerne auf und melden Sie, in Ihrem Auftrag, bei einer Fachperson an.

Ilona Wagner

Breast Care Nurse (Pflegeexpertin für Brusterkrankungen)
Ilona Wagner ist Pflegefachfrau HF mit langjähriger Erfahrung auf der gynäkologisch-onkologischen Pflegeabteilung. Sie schloss erfolgreich die Ausbildungen zur Breast Care Nurse und Erwachsenbildnerin SVEB 1 ab und absolviert zurzeit einen Masterstudiengang in Onkologiepflege.
Gynäkologie / Senologie

Gynäkologie / Senologie

Die Gynäkologie nimmt in der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs einen wichtigen Stellenwert ein. Die Gynäkologin oder der Gynäkologe übernimmt dabei eine konstante Begleitung von der Diagnosestellung, über die weitere Abklärung und die Operation sowie der Nachsorge nach der Therapie. Dabei setzen wir uns stark für eine einfühlsame, offene und individuelle Beratung und Betreuung ein.

Leistungsangebot

Folgende Leistungen werden von den Gynäkologinnen und Gynäkologen an der Klinik St. Anna angeboten:

  • Vorsorge-Untersuchung mit Beratung und Instruktion zum Selbsttasten
  • Brust Ultraschall bei Veränderungen an der Brust (z.B. Schmerzen, Knoten)
  • Schonende Gewebeprobetechnik (Ultraschallgesteuerte Biopsie)
  • Brustoperationen: Brusterhaltende und Lymphknotenschonende (Sentinel-Technik) Methoden
  • Langfristige Nachsorgekontrollen nach Behandlung bei Brustkrebs

In Zusammenarbeit mit dem plastischen Chirurgen werden ästhetische Operationen durchgeführt. Verschiedene Spezialisten werden in die Fallbesprechung einbezogen (interdisziplinäre Konferenz, Tumorboard).

Moderne gewebeschonende Verfahren

Ultraschallgesteuerte Gewebeentnahme

Heutzutage stellt die Methode der ultraschallgesteuerten Gewebeentnahme eine elegante und schmerzfreie Methode dar, um eine sichere Diagnose stellen zu können. Dies kann problemlos in der Sprechstunde in der Praxis durchgeführt werden. Dabei gewinnen wir bereits viele Informationen über einen Tumor, die uns die Operations- und Therapieplanung erleichtern. Dadurch können wir die Anzahl der operativen Eingriffe verringern, wobei wir meistens nur noch einen einzigen Eingriff benötigen (im Gegensatz zu früher, wo bereits für die Diagnosestellung eine Operation in Narkose durchgeführt werden musste).

Sentinel-Methode (Wächter-Lymphknoten)

Der Einsatz dieser gewebeschonenden und nebenwirkungsarmen Methode erlaubt uns, Informationen über die Achsellymphknoten zu erhalten, wobei nur eine minimal kleine Zahl von Lymphknoten entfernt wird. Dadurch kann das Risiko eines Lymphoedems (langfristige Armschwellung) deutlich verringert werden, was für die Lebensqualität nach abgeschlossener Behandlung sehr wichtig ist.

Radiologie

Radiologie

Unser Radiologie und Nuklearmedizin Team bietet Ihnen eine kompetente, sorgfältige und rasche Abklärung und Behandlung der weiblichen und männlichen Brust an. Neben der fachlich kompetenten Versorgung der Patienten liegt uns eine fürsorgliche und menschliche Betreuung besonders am Herzen.

Das Kernteam Mammadiagnostik der Klinik St. Anna ist spezialisiert auf die Diagnostik von Erkrankungen der Brust. Unser Team bietet Ihnen eine kompetente, sorgfältige und rasche Abklärung von unklaren Befunden. Dabei ist es für uns selbstverständlich, unsere Patientinnen fürsorglich und verständnisvoll zu betreuen.

Leistungsangebot

Wir bieten alle radiologischen Untersuchungstechniken für die Brustdiagnostik an. Im Detail handelt es sich um folgende Techniken:

Digitale Mammographie

Die Mammographie ist in der Regel der erste Schritt bei der Abklärung von Veränderungen in der Brust. Dabei werden Röntgenbilder der Brust angefertigt, meist von jeder Brust zwei Aufnahmen in unterschiedlicher Ebene. Diese Methode wird auch im Rahmen des Brustkrebs-Screenings in anderen Kantonen der Schweiz durchgeführt. Unser Mammographie-Gerät ist auf dem neuesten Stand der Technik und dafür bekannt, dass es mit der geringsten Strahlendosis arbeitet, die aktuell möglich ist. Alle Mammographien werden bei uns durch zwei Radiologen des Kernteams unabhängig voneinander beurteilt (Doppellesung).

Brust-Ultraschall (US)

Sollte die Mammographie nicht genügend aufschlussreich sein, so bietet der Brust-Ultraschall (=Sonographie) die Möglichkeit, ohne Röntgenstrahlen die Brust zu untersuchen. Durch die andere Technik im Vergleich zur Mammographie kann der Ultraschall Veränderungen in der Brust sichtbar machen, die mittels Mammographie eventuell nicht erkennbar sind. Somit wird der Brust-Ultraschall gerne ergänzend zur Mammographie durchgeführt.

Magnetresonanztomographie (MRT)

Eine Magnetresonanztomographie der Brust wird überwiegend dann durchgeführt, wenn die Mammographie und der Ultraschall keine abschliessende Diagnose ermöglichen. Bei der MRT wird die Brust mit Hilfe von Magnetfeldern in Schichten untersucht. Durch eine Kontrastmittelgabe intravenös werden bösartige Veränderungen in der Brust sichtbar gemacht, da sie meist im Vergleich zu normalem Gewebe stärker durchblutet sind. Diese Technik bietet derzeit das sensitivste Verfahren zur Erkennung bösartiger Veränderungen oder Entzündungen in der Brust. Bei uns werden alle MRTs computergestützt ausgewertet (CAD) und durch zwei Radiologen des Kernteams unabhängig voneinander beurteilt (Doppellesung).

Brust-Eingriffe (Interventionen)

Brust-Feinnadelpunktion (FNP): Hierbei wird unter Ultraschall-Kontrolle etwas Flüssigkeit aus einer Veränderung in der Brust entnommen. Diese Flüssigkeit wird anschliessend auf die enthaltenen Zellen untersucht (Zytologie).

Brust-Biopsie: Hierbei wird etwas Gewebe aus einer Veränderung in der Brust entnommen. Dies kann mit unterschiedlichen Biopsie-Nadeln erfolgen (Stanz-/Core-Biopsie oder vakuumassistierte Biopsie). Auch die Methode der Bildgebung kann unterschiedlich sein, so dass eine Biopsie mit Hilfe von Ultraschall, eine Biopsie mit Hilfe der Mammographie (=Stereotaxie) oder mit Hilfe der Magnetresonanztomographie erfolgen kann. Das entnommene Gewebe wird dann genauestens untersucht (Histologie). Vor der Biopsie wird immer eine lokale Betäubung der entsprechenden Region durchgeführt, so dass das Verfahren einen kurzen ambulanten Eingriff darstellt und keine Hospitalisation nötig wird.

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin

Unser Radiologie und Nuklearmedizin Team bietet Ihnen eine kompetente, sorgfältige und rasche Abklärung und Behandlung der weiblichen und männlichen Brust an. Neben der fachlich kompetenten Versorgung der Patienten liegt uns eine fürsorgliche und menschliche Betreuung besonders am Herzen.

Brustdiagnostik

Die Brustdiagnostik wird in der Nuklearmedizin mit Hilfe schwach radioaktiver Substanzen ergänzt. Diese haben keinerlei spürbare Wirkung und werden sehr schnell wieder ausgeschieden oder zerfallen nach kurzer Zeit nahezu vollständig.

Strahlenbelastung

Die Strahlenbelastung liegt im Bereich der natürlichen jährlichen Radioaktivitätsmenge aus der Umgebung, so dass kein erhöhtes Risiko besteht. Mit einer speziellen Kamera wird die Verteilung der Substanzen im Körper dargestellt. Das Bild (Szintigraphie) ermöglicht die gezielte Therapieplanung.

In der Regel kommen folgende Untersuchungen zur Anwendung:

  • Wächterlymphknoten-Szintigraphie (Sentinel): Identifizierung des Lymphabstroms der Brust bis in die Achselhöhle für die exakte Operationsplanung. Durchführung meist am Tag oder Vortag der Operation.
  • Skelett-Szintigraphie: Ausschluss oder frühzeitige Erkennung eines Knochenbefalls (Knochenmetastasen).
Onkologie

Onkologie

Die Onkologie ist das Spezialgebiet der Medizin, welches sich mit Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von bösartigen (malignen) Erkrankungen befasst.

Die medizinische Onkologie stellt dabei neben der Tumorchirurgie und der Strahlentherapie (Radioonkologie) eine der drei Säulen der Krebsbehandlung dar. Der Onkologe arbeitet dabei fächerübergreifend, um eine optimale Betreuung und Behandlung betroffener Patientinnen zu ermöglichen.

In der Onkologie werden verschiedene gegen den Tumor gerichtete Medikamente verwendet

Nebst der Chemotherapie sind dies heute zunehmend zielgerichtete Behandlungen wie Immuntherapien oder hormonbeeinflussende Therapien. Die Chemotherapie, also der Einsatz von chemisch hergestellten Medikamenten, ist ein effizientes Mittel in der Tumorbehandlung. Dabei wird die Tatsache ausgenützt, dass bösartige Zellen sich schnell teilen und während der Zellteilung besonders empfindlich auf schädigende Faktoren sind.

Breast Care Nurse

Breast Care Nurse

Ilona Wagner

Breast Care Nurse (Pflegeexpertin für Brusterkrankungen)
Ilona Wagner ist Pflegefachfrau HF mit langjähriger Erfahrung auf der gynäkologisch-onkologischen Pflegeabteilung. Sie schloss erfolgreich die Ausbildungen zur Breast Care Nurse und Erwachsenbildnerin SVEB 1 ab und absolviert zurzeit einen Masterstudiengang in Onkologiepflege.

Die Diagnose Brustkrebs
Sie ist oft ein sehr einschneidendes Erlebnis für alle Betroffenen und ihre Angehörigen und stellt das bisherige Leben komplett auf den Kopf. Gefühle wie Verunsicherung und Angst aber auch Wut und Ohnmacht können ausgelöst werden und Auswirkungen auf das gesamte soziale Umfeld haben. Zusätzlich beginnt ein umfangreicher und komplexer Behandlungsprozess.

Sie sind nicht allein
In dieser schwierigen Zeit möchte ich als Pflegefachfrau HF mit einer spezialisierten Weiterbildung im Bereich Brusterkrankungen betroffenen Frauen und ihren Angehörigen bei der Bewältigung der Krankheit emotional und informell zur Seite stehen. Diese Unterstützung und Beratung während den verschiedenen Phasen der Erkrankung kann die Gesundheit und das Wohlbefinden von Frauen mit Brustkrebs signifikant verbessern. Dies wurde durch Studien bestätigt.

Klärung von Fragen, Tipps, weiterführende Informationen und Umgang mit dem weiblichen Körperbild
Mögliche Fragen zum Ablauf von Diagnostik und Therapie, Tipps zur Bewältigung des Alltags und im Umgang mit möglichen Nebenwirkungen oder zum Beispiel zum Gespräch mit den Kindern können in einem vertrauensvollen Rahmen besprochen werden. Eine wichtige Aufgabe ist der Umgang mit dem weiblichen Körperbild. Wenn es Probleme und Ängste in Bezug auf Veränderung des Körperbildes gibt, versuche ich Hilfestellungen zu geben. Dies passiert zum Beispiel durch die Anpassung einer prothetischen Erstversorgung bereits wenige Tage nach der Operation. Die Beratung beinhaltet auch weiterführende Informationen wie zum Beispiel über dauerhafte Brustprothesen, BHs, gute Fachgeschäfte und Finanzierung.

Kontakte zu Selbsthilfegruppen und der Krebsliga Zentralschweiz

Diese können auf Wunsch für Sie hergestellt und gezielt Broschüren und Informationsmaterial abgegeben werden.

Während dem ganzen Behandlungsprozess stehe ich betroffenen Frauen und ihren Angehörigen als konstante Begleitung zur Verfügung und kann als Bindeglied zwischen den verschiedenen Behandlungspartnern fungieren.

Enge Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachrichtungen
Sie stellt eine fachlich übergreifende und individuelle Betreuung sicher. So erfolgt die Zusammenarbeit zum Beispiel mit dem Pflegeteam auf den Stationen und auf dem OnkoZentrum, den Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, dem Sozialdienst sowie den Selbsthilfegruppen und der Krebsliga Zentralschweiz.

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie

Erhöhte ästhetische Ansprüche nach Brustkrebs
Dank verfeinerter diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten konnten die Heilungschancen nach Brustkrebs in den letzten Jahren deutlich verbessert werden. Somit steigt der Anspruch an ein ästhetisch ansprechendes Langzeitresultat. Um dies zu erreichen, wird der Plastische Chirurg schon früh in den Behandlungsplan mit einbezogen.

Natürlich aussehendes Endresultat –  individuelle Lösungen
Falls es die Krankheit erlaubt, werden chirurgische Verfahren bevorzugt, welche die Hülle der Brust inkl. der Brustwarze und des Warzenhofs möglichst unversehrt lassen. Die Brust kann durch Verwendung der verbleibenden Brustdrüse respektive durch Einsatz von Silikonimplantaten oder ortsfremden Eigengewebes geformt und wiederhergestellt werden.

Speziell bieten wir die Verwendung von computerdesignten, massgeschneiderten Implantaten an, um ein natürlich aussehendes Endresultat zu erzielen. Wir legen grossen Wert auf ein einfühlsames, eingehendes Gespräch, um gemeinsam eine auf die individuellen Gegebenheiten und Bedürfnisse zugeschnittene Lösung zu finden.

Leistungsangebot

  • Formung der Brust bei Tumorentfernungen
  • Brustwiederaufbau mit Eigengewebe, Implantaten oder einer Kombination
  • Brustvergrösserungen, Brustverkleinerungen und Bruststraffungen
  • Korrekturen bei Brustmissbildungen und Asymmetrien
Pathologie

Pathologie

Die Pathologie kümmert sich um die Gewebeuntersuchung Diese dient einerseits dazu, eine Diagnose sichern zu können, andererseits bereits vor einer Operation Informationen zu erhalten, die die Therapieplanung beeinflussen.

Gewebeproben aus der Brust, die bei Untersuchungen von Gynäkologen oder Radiologen entnommen werden, gelangen zur Pathologie. Ebenso wird nach einer Operation das gesamte entnommene Gewebe weiter beurteilt. Aufgrund dieser Resultate können die nötigen weiteren Behandlungen festgelegt werden.

In besonderen Situationen wird während einer Operation eine sogenannte Schnellschnittuntersuchung durchgeführt, was uns hilft, die Operationsausdehnung anzupassen.

Das Brustzentrum Klinik St. Anna unterhält dazu eine Partnerschaft mit der Pathologie des Luzerner Kantonsspitals.

Physio- und Lymphtherapie

Physio- und Lymphtherapie

Das Brustzentrum arbeitet eng mit der Physiotherapie der Klinik St. Anna zusammen. Bei Bedarf wird die Therapie bereits beim stationären Aufenthalt in die Behandlung involviert. Ambulant bieten die beiden Standorte in der Klinik und im Bahnhof Physiotherapie und Lymphtherapie an.

Physiotherapie
Die Physiotherapie unterstützt Sie bei der Schmerzlinderung, beim Erhalt der Beweglichkeit der Schulter, der Narbenbehandlung oder bei einem begleitenden Kraft- und Ausdauertraining. Bewegung und Sport haben nachweislich einen positiven Effekt auf das Körpergefühl und helfen, Vertrauen in den eigenen Körper zurückzugewinnen.

Lymphtherapie
Kommt es nach der Operation zu einer Schwellung des Armes oder der Region um die Brust, hilft die Lymphtherapie die Schwellung zu reduzieren und möglichen Folgeproblemen vorzubeugen. Die Lymphtherapie besteht je nach Bedarf aus Lymphdrainage, Lymphbandage und Entstauungsübungen. Zudem werden Sie bezüglich Verhalten im Alltag und Selbstmanagement beraten. Falls eine Bestrumpfung nötig ist arbeiten wir mit Spezialisten zusammen, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten.