COVID-19: Informationen für Ärzte und Zuweiser

Die Klinik St. Anna unterstützt Sie als Zuweiserinnen und Zuweiser bei der Triage von Covid-19-Verdachtsfällen. Hier finden Sie alle Informationen zur Indikation, Anmeldung und Abklärung Ihrer Patientinnen und Patienten.

So überweisen Sie Patienten zur Covid-19-Abklärung an die Klinik St. Anna

Möchten Sie eine Patientin oder einen Patienten an die Klinik St. Anna überweisen, um einen Covid-19-Test vorzunehmen? Dann bitten wir Sie, sicherzustellen, dass die Indikationskriterien gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) erfüllt sind. Ist dies der Fall, können Sie unser digitales Anmeldeformular ausfüllen, um die Patientin oder den Patienten in der Klinik St. Anna anzumelden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch unter T +41 41 208 32 32 zur Verfügung.

1. Sie als Zuweiser/in stellen sicher, dass die Testkriterien erfüllt sind und eine weitere Abklärung medizinisch indiziert ist.

2. Sie füllen das digitale Anmeldeformular aus (bitte vor dem Senden auf Ihrem PC abspeichern), und übermitteln es an unsere Patientenanmeldung. 

3. Die Klinik St. Anna nimmt direkt mit Ihrer Patientin oder Ihrem Patienten Kontakt auf, um schnellstmöglich einen Test durchführen zu können.

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass wir an allen unseren Standorten am Platz Luzern mit detaillierten Schutzkonzepten arbeiten, um Ihre Patientinnen und Patienten, aber auch unsere Mitarbeitenden, bestmöglich vor Covid-19 zu schützen. Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen.

Schutzmassnahmen an allen Luzerner Hirslanden-Standorten

  • Es gilt eine allgemeine Maskentragpflicht für Patienten, Besucher und Mitarbeitende. 
  • Die Besuchsrechte sind eingeschränkt, um das Ansteckungsrisiko möglichst klein zu halten. In der Regel gilt: 1 Besucher/in pro Patient/in, für 1 Stunde pro Tag. Je nach Abteilung gibt es besondere Bestimmungen, über die Sie unsere Mitarbeitenden gerne im Detail informieren.  
  • Solange es die Situation der medizinischen Behandlung oder der pflegerischen Betreuung zulässt, halten wir den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.
  • Alle stationär eintretenden Patientinnen und Patienten werden vorgängig nach Symptomen befragt und - falls medizinisch indiziert - getestet.
  • Die Patientenströme sind wann immer möglich konsequent getrennt. Personen, die für einen Covid-19-Test in der Klinik St. Anna angemeldet sind, steht ein separater Ein- und Ausgang zur Verfügung. Am Virus erkrankte Patientinnen und Patienten werden unter zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen auf separaten Pflegeabteilungen betreut.
  • Unseren Mitarbeitenden steht für die schnelle, unkomplizierte Abklärung von eigenen Symptomen und symptomatischen Angehörigen im gleichen Haushalt ein Covid-Ambulatorium zur Verfügung. Für alle Abteilungen gelten detaillierte Schutzkonzepte, die konsequent eingehalten werden müssen.
  • Wir stehen in engem und regelmässigem Kontakt mit den kantonalen Behörden, um die epidemiologischen Entwicklungen frühzeitig zu erfassen und allfällige Massnahmen zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden schnellstmöglich einzuleiten.

Unsere Kontaktperson für Zuweiserinnen und Zuweiser

Leiterin Zuweiserkommunikation
Cécile Kesseli
St. Anna-Strasse 32
6006 Luzern