GefässchirurgiePraxiszentrum Düdingen

Die Gefässchirurgie ist die Lehre von der Behandlung der Erkrankungen des Gefässsystems, das heisst der Arterien, Venen und der Lymphgefässe.

  • Varizen
    Sogenannte Varizen (Krampfadern) gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Die Behandlung umfasst die klassische Varizenoperation, bei der die Varizen entfernt werden, sowie die moderne kathetertechnische Behandlung mit einer Sonde (Radiofrequenz oder Laser). Kleinere Varizen entfernen wir durch millimeterkleine Schnittchen.
  • Atherosklerose
    Bei einer Arterienverkalkung (Atherosklerose) kommt es zu Verengungen oder sogar Verschlüssen der ins Bein führenden Blutgefässe – den Arterien. Dies kann Wadenkrämpfe beim Gehen verursachen. Allmählich gelangt immer weniger Blut ins Bein, was vor allem nachts zu Schmerzen in den Füssen führt. Später treten auch sogenannte Ulzera auf: Diese offenen Stellen oder kleinen Wunden am Bein werden grösser, anstatt zu heilen. Die Zehen können schwarz werden oder absterben. Dieser Zustand wird Altersbrand, Greisenbrand oder Gangrän genannt. Tritt er bei Rauchern auf, wird auch von einem Raucherbein gesprochen. Für Diabetiker ist dies besonders gefährlich. Die Patienten sollten frühzeitig einen Gefässspezialisten aufsuchen.
  • Aneurysma
    Die Erweiterung der Hauptschlagader oder der Beckenarterien wird Aneurysma genannt. Diese Erkrankung tritt häufig bei älteren Menschen auf. Ein Aneurysma sollte so früh wie möglich erkannt und behandelt werden, da ein geplatztes Aneurysma (Ruptur) eine massive lebensbedrohliche Blutung verursachen kann.

Leistungsangebot:
 

  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung von Varizen
  • Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von oben beschriebenen Erkrankungen
  • Nachsorge von operierten Patienten