Konservative Massnahmen

Meistens werden Beschwerden zuerst konservativ (also nicht operativ) behandelt. Dabei können neben der klassischen Physiotherapie auch Therapieformen wie Chirotherapie, Neuraltherapie und andere zum Einsatz kommen. Weitere ärztliche Massnahmen betreffen die medikamentösen Therapieformen und auch gezielte Infiltrationen (Spritzenbehandlungen). Die enge Zusammenarbeit mit der interdisziplinären Schmerzbehandlung am Schmerzzentrum des Salem-Spitals ist gewährleistet. Häufig werden auch konsiliarische Dienste von spezialisierten Rheumatologen, Infektiologen und Orthopäden in Anspruch genommen.