Ihr Aufenthalt im Salem-Spital

Als Patient stehen Sie im Mittelpunkt unseres Handelns.

Während Ihres Aufenthaltes setzen Ihr betreuender Arzt und die Mitarbeitenden des Salem-Spitals alles daran, Sie medizinisch optimal zu behandeln und Ihnen grösstmöglichen Komfort zu bieten. Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.

Nachfolgend finden Sie Informationen über die notwendigen Vorbereitungen und den Ablauf Ihres Aufenthaltes bei uns.

Vor dem Eintritt

Wichtige Informationen zur Anmeldung

Nachdem Sie Ihr Arzt oder Ihre Ärztin angemeldet hat, erhalten Sie von uns das Eintrittsformular und eventuell einen Anästhesie-Fragebogen zugeschickt. Für eine rechtzeitige Kostengutsprache Ihrer Krankenkasse schicken Sie uns beide Formulare und eine Kopie Ihres Versicherungsausweises per Post zurück. Bei einem kurzfristigen Eintritt (< 7 Tage) nehmen Sie diese Unterlagen am Eintrittstag mit. Konnte die Kostengutsprache vor dem Klinikeintritt nicht abgeklärt werden, muss ein Depot hinterlegt werden. In diesem Fall werden Sie von uns informiert.

Weitere Informationen zur Versicherungsdeckung & Kostenabrechnung

Sollten Sie spezielle Bedürfnisse oder Anliegen haben, teilen Sie dies der Patientenaufnahme bitte frühzeitig mit. Wir kümmern uns darum.

Falls Sie Ihre Eintrittszeit noch nicht kennen, rufen Sie uns bitte am Vortag Ihres geplanten Eingriffes ab 14.00 Uhr unter der Nummer T +41 31 337 68 50 an. Für Eintritte am Montag geben wir Ihnen bereits am Freitagnachmittag Auskunft.

Medikamente

Um eine sichere Medikation während Ihres Aufenthaltes zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihren aktuellen Medikationsplan und Ihre aktuellen Medikamente in der Originalpackung für eine Bestandsaufnahme mitzubringen. Bereits vorbereitete Medikamentenboxen (abgefüllte Tabletten) sind nicht geeignet. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Medikamente Sie am Morgen vor dem Eintritt einnehmen müssen, kontaktieren Sie bitte unsere Anästhesie unter T +41 31 337 80 10.

Wertsachen

Bitte nehmen Sie keine Wertgegenstände wie Schmuck oder grössere Geldbeträge mit in die Klinik – wir können keine Haftung dafür übernehmen. Der Schrank in Ihrem Zimmer enthält ein abschliessbares Fach für Ihre persönlichen Gegenstände oder kleinere Geldbeträge. Bei der Patientenaufnahme können Sie gegen eine Quittung Bargeld und kleine Wertgegenstände im Safe deponieren. Bitte beachten Sie, dass die Patientenaufnahme von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr besetzt ist.

Eintritt

Für ambulante Patienten

Bitte melden Sie sich zum vereinbarten Eintrittszeitpunkt an der Rezeption des Salem-Spitals. In der Eintritts-/Tagesklinik werden Sie anschliessend von unseren Fachpersonen in Empfang genommen und für die bevorstehende Untersuchung oder Operation vorbereitet.

Für stationäre Patienten

Beim Eintritt in die Klinik melden Sie sich bitte an der Rezeption. Allgemein- und Halbprivatversicherte treten in der Eintrittsklinik ein. In diesem Fall können Sie Ihr Zimmer nach dem Eingriff beziehen. Privatversicherte können dies bereits vor dem Eintritt tun. Die Termine für medizinische Abklärungen werden schon vor Ihrem Eintritt festgelegt.

Bitte beachten Sie, dass wir als Akutspital einer generellen Aufnahmepflicht für Notfälle unterliegen und deshalb Termine bei Wahleingriffen nicht immer garantieren können. Bei reinen Wahleingriffen geniessen Privat- und Halbprivatversicherte bei der Vergabe von Eintritts- und OP-Zeiten erste Priorität.

Operation

Vor der Untersuchung oder der Operation

Vor dem Eingriff bespricht der behandelnde Arzt mit Ihnen den Ablauf. Zudem findet ein Vorgespräch mit Ihrem Anästhesiearzt statt, wobei das Anästhesieverfahren festgelegt wird. Die Pflegefachpersonen informieren Sie rechtzeitig über zusätzliche Vorbereitungen. Bitte beachten Sie zur persönlichen Vorbereitung des Eingriffs folgende Punkte:

  • In der Regel müssen Sie vor dem Eingriff nüchtern sein. Das heisst, dass Sie bis sechs Stunden vor dem Eingriff leichte Kost und bis zwei Stunden vorher klare Flüssigkeit (z.B. Wasser, Tee) zu sich nehmen dürfen; anschliessend sollten Sie weder trinken noch essen. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anästhesieärzte gerne zur Verfügung.
  • Duschen Sie sich und verwenden Sie anschliessend kein Make-up und keine Hautcreme oder Bodylotion.
  • Tragen Sie keine Ohr- und Fingerringe, Haarspangen, Halsketten oder sonstigen Schmuck, inklusive Piercings.
  • Entfernen Sie allfällige Zahn- und Teilprothesen, Kontaktlinsen, und Hörgeräte.
  • Bei Operationen an Hand, Arm, Fuss oder Bein entfernen Sie bitte allfälligen Nagellack.
  • Je nach Art des Eingriffs kann auch eine Rasur des Operationsgebietes nötig sein.

Zur Vorbereitung der Anästhesie erhalten Sie vor dem Eingriff von Ihrer Pflegefachperson Ihre verordneten Medikamente. Sobald Sie diese eingenommen haben, sollten Sie Ihr Bett nicht mehr alleine verlassen.

Die Untersuchung oder die Operation (ambulante Patienten)

Sobald Sie im Untersuchungs- oder Operationsbereich sind, übernimmt ein ausgewiesenes Fachteam Ihre weitere Betreuung und informiert Sie über die einzelnen Phasen des Eingriffs.

Die Untersuchung oder die Operation (stationäre Patienten)

Bei einer Untersuchung

Im Untersuchungsbereich übernimmt das Untersuchungsteam Ihre weitere Betreuung und informiert Sie über die einzelnen Phasen des Eingriffs.

Bei einer Operation

Bei einer Operation bringen Sie die Pflegefachpersonen in Ihrem Bett in den Operationstrakt. Dort nimmt Sie Ihr betreuendes Anästhesieteam in Empfang. Die Anästhesiemethoden werden optimal auf Ihren Gesundheitszustand sowie die Art und Dauer des Eingriffs abgestimmt. Während des gesamten Eingriffs sorgt das Operationsteam für Ihre Sicherheit und Ihr Wohlergehen.

Wird der Eingriff unter Regional- oder Lokalanästhesie durchgeführt, können Sie über Kopfhörer Musik hören. Das Salem-Spital stellt Ihnen eine Musikauswahl zur Verfügung. Je nach Eingriff und wenn Sie es wünschen, können Sie den Untersuchungs- oder Operationsverlauf auf einem Bildschirm mitverfolgen.

Nach der Untersuchung oder der Operation (stationäre Patienten)

Intermediate Care / Aufwachstation

Nach einer Voll- oder Regionalanästhesie betreut Sie ein speziell ausgebildetes Fachteam auf der IMC (Intermediate Care) oder auf der Aufwachstation. Dort werden Sie rund um die Uhr mit Hilfe modernster Technologie überwacht. Ihr Anästhesiearzt ist in den ersten Stunden für Ihr Wohlbefinden verantwortlich und entscheidet mit Ihrem behandelnden Arzt, zu welchem Zeitpunkt Sie auf die Normalabteilung verlegt werden können.

Bitte beachten Sie, dass Sie auf den Überwachungsstationen nicht immer Ihrem Versicherungsstatus entsprechend liegen können. Nach gewissen Eingriffen oder Untersuchungen in Lokalanästhesie werden Sie eventuell direkt in Ihr Zimmer zurückverlegt.

Die Schmerzbehandlung

Eventuell auftretende Schmerzen nach der Operation werden vom Anästhesieteam mit Schmerztherapieverfahren behandelt, die individuell auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Gesundheitszustand abgestimmt sind. Dazu gehören bei grösseren Operationen patientenkontrollierte Schmerzbehandlungsverfahren (PCA) oder Therapien über spezielle Katheter. Vor der Operation klärt Sie Ihr Anästhesiearzt über diese Verfahren im Detail auf. Falls Sie eine PCA oder eine andere invasive Schmerztherapie benötigen, werden Sie zusätzlich von Pain Nurses täglich besucht und betreut.

Aufenthalt

Ärztliche Betreuung

Dank unseres Belegarztsystems werden Sie bei uns vom Arzt Ihres Vertrauens behandelt. Die Belegärzte führen diagnostische und therapeutische Eingriffe und Behandlungen in der Klinik durch. Daneben sind sie in ihrer eigenen Praxis tätig. Sie alle sind erfahrene Fachärzte, die Ihnen eine optimale medizinische Betreuung garantieren. Ausserdem ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Notfallarzt anwesend. Ein Operations- und Anästhesie-Team hat ebenfalls rund um die Uhr Bereitschaftsdienst.

Ihr behandelnder Arzt besucht Sie in der Regel täglich, steht für Fragen zur Verfügung und bespricht mit Ihnen und den Pflegeteams die weitere medizinische Betreuung. Die Visitenzeiten sind nicht festgelegt.

Austritt

Nach ambulanten Eingriffen

Nach ambulanten Eingriffen können Sie noch am gleichen Tag nach Hause zurückkehren, sofern Sie wach, schmerzfrei und in stabilem Zustand sind. Den genauen Zeitpunkt Ihrer Entlassung legt der Anästhesiearzt nach Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt fest.

Die Klinik sollten Sie nur in Begleitung einer erwachsenen Person verlassen, die innerhalb der nächsten 24 Stunden für Sie erreichbar ist. Während dieser Zeit sollten Sie weder ein Fahrzeug noch gefährliche Maschinen lenken. Treffen Sie an diesem Tag auch keine wichtigen Entscheidungen, die Sie nicht rückgängig machen können.

Nach einem stationären Aufenthalt

Zeitpunkt des Austritts

Das Austrittsdatum wird in Absprache mit Ihrem Arzt und den Pflegefachpersonen festgelegt. Bitte geben Sie das Zimmer von Montag bis Freitag bis 09.00 Uhr und Samstag/Sonntag bis 10.00 Uhr frei, damit wir es für neu eintretende Patienten vorbereiten können. Privatversicherte können sich kostenlos von einem Limousinenservice nach Hause fahren lassen. Die Guest Relations bucht die Fahrt gerne für Sie.

Abmeldung

Wir bitten Sie, sich bei Ihrer Pflegefachperson abzumelden und die Telefonkarte mit Austrittsmeldung an der Rezeption abzugeben.

Kur- und Rehabilitationsaufenthalt, Spitex

Eine Nachbetreuung sollten Sie frühzeitig mit Ihrem Arzt besprechen und organisieren. Auf Wunsch unterstützt Sie unsere Sozialberatung bei der Planung der Zeit nach Ihrem Klinikaufenthalt.

Partnerkliniken für Rehabilitation

Medikamentenabgabe und Hilfsmittel

Die Apothekerin der Salem Apotheke prüft für Sie kostenlos, ob Ihre Dauermedikation mit den neu verordneten Medikamenten in Wechselwirkung steht, oder ob es Doppelverordnungen gibt. Ihre Medikamente und andere Heilmittel können Sie beim Austritt in der Salem Apotheke beim Haupteingang beziehen – dabei beantworten wir gerne Ihre Fragen.

Patientenbefragung

Bei allem, was wir tun, orientieren wir uns am Wohl unserer Patienten – bei der ärztlichen Betreuung und der Pflege genauso wie in der Hotellerie und der Gastronomie. Wie gut uns das gelingt, kann niemand besser beurteilen als Sie selbst. Sie erhalten deshalb nach Ihrem Aufenthalt per E-Mail oder auf dem Postweg einen Rückmeldungsbogen. Wir danken Ihnen für die Unterstützung.

Informationsvideo Anästhesie

In diesem Video erhalten Sie Informationen zur Allgemeinanästhesie. Dabei erfahren Sie auch, wie Sie selber zu einem sicheren Ablauf der Anästhesie beitragen können. Bitte beachten Sie, dass das Video keinesfalls das persönliche Gespräch mit Ihrem Ansäthesiearzt ersetzt. Er beantwortet Ihre Fragen und klärt Sie über mögliche Risiken auf.