Es ist uns wichtig, dass Sie als Patientin oder Patient bzw. Besucherin oder Besucher alle relevanten Informationen zur aktuellen Lage im Salem-Spital erhalten.

Als Präventionsmassnahme gegen das Coronavirus haben Besucherinnen und Besucher am Salem-Spital seit Dienstag, 15. Dezember 2020, ein Zutrittsverbot. Damit soll das Risiko für eine Ansteckung von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern reduziert werden. Ausgenommen vom Verbot sind Besuche für Patienten in ausserordentlichen Situationen, dazu gehören Partner von Gebärenden sowie nahe Angehörige von sterbenden Menschen. Das Besuchsverbot gilt bis auf Weiteres.

Für alle Besucher gelten folgende Hygienemassnahmen.

  • Beim Eintritt und Austritt der Klinik die Hände desinfizieren.
  • Tragen einer Hygienemaske. Die Hygienemasken werden Ihnen beim Eintritt (Klinikeingang oder Rezeption) zur Verfügung gestellt. Stoffmasken sind nicht gestattet. Bitte tragen Sie die Hygienemasken aus der Klinik.
  • Besucher tragen auch im Patientenzimmer die Maske, diese darf nicht abgelegt werden.
  • Gründlich Hände waschen und Abstand halten. Händeschütteln vermeiden.
  • In Mehrbettzimmern müssen Betten immer mit gezogenem Vorhang oder mit einem Paravent getrennt sein.

In den Berner Hirslanden-Kliniken gilt die allgemeine Maskentragpflicht.

Auf Verordnung des Bundesrats bleiben das Restaurant und die Lounge des Salem-Spitals für alle Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher sowie für alle externen Gäste ab dem 22. Dezember 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Salem-Spital
Schänzlistrasse 39
3013 Bern