Behandlung venöser Erkrankungen

Krampfadern, offene Beine, Thrombosen oder Embolien gehören zu den häufigen Erkrankungen, die im Venenbereich auftreten können. In der Gefässpraxis am See erkennen wir bereits die ersten Anzeichen und können sie auf moderne Weise behandeln.

Krampfadern

Als anerkanntes schweizerisches Referenzzentrum decken wir das gesamte Spektrum der modernen ambulanten Krampfaderbehandlungen ab – von der endovenösen Schaumsklerosierung über die Laser- und Radiofrequenztherapie, den besonders schonendem Venenkleber (Venaseal) oder Clarivein bis hin zur Mikro-Phlebektomie.

In all diesen Verfahren haben wir ein hohes Mass an Erfahrung was sich sowohl im Status als schweizerisches Referenzzentrum, den zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen auf dem Gebiet, aber auch in den eingeladenen Fachvorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen wiederspiegelt.

Die schonenden, etwa einstündigen Eingriffe werden jeweils ambulant bei örtlicher Betäubung durchgeführt, so dass Sie anschliessend wieder ihren Alltagstätigkeiten nachgehen können. Neben der medizinisch notwendigen Behandlung geht es uns dabei immer auch um ein kosmetisch optimales Ergebnis. Wir beraten Sie gerne, welche Methode für Sie am besten ist.

Seit dem 1. Januar 2016 gehören alle diese Eingriffe (ausser Venaseal) zu den Pflichtleistungen der Krankenkasse. Somit entstehen für Sie keine zusätzlichen Kosten.

Thrombosen

Wenn das Blut in den Venen gerinnt kommt es zu einer oberflächlichen Venenentzündung (Phlebitis), einer tiefen Venenthrombose oder gar zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie. Mittels Gefässultraschall können wir erkennen, ob sich Gerinnsel oder Strömungshindernisse in den Venen gebildet haben, wie gross sie sind und wie lange sie schon bestehen. Ist die Diagnose gesichert, beraten wir Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten der Blutverdünnung und legen die Dauer der Behandlung fest. Bei sehr schweren Fällen mit massiver Schwellung sind wir in der Lage, durch einen stationären Kathetereingriff die Venen wieder durchgängig zu machen.

Individuelle Beratung in der Venensprechstunde

Bei unklaren Beinschwellungen oder Beinschmerzen sollte immer eine Venenerkrankung ausgeschlossen werden. Nutzen Sie unsere Venensprechstunde auch zur Vor- und Nachsorge einer Venenthrombose. Da die Ursachen dieser Erkrankung unterschiedlich sind, ist es wichtig, Ihr persönliches Risikoprofil zu kennen. Ist eine genetische Gerinnungsstörung zu vermuten, führen wir bei Bedarf familiäre Abklärungen durch. Ausserdem informieren wir Sie über Massnahmen, mit denen Sie sich vor einer Thrombose schützen können.