Welche Produkte gibt es bei h-care?
h-care besteht aus den Produkten COMFORT, PRIVATE und ROYAL.

COMFORT und PRIVATE sind private Krankenversicherungen, deren Leistungen auf den jeweiligen Lebensabschnitt des Versicherten abgestimmt sind.

ROYAL kann anstelle der Pakete COMFORT/PRIVATE gewählt werden. ROYAL bietet exklusive Hotellerieleistungen.

Was ist ein h-care Partnerarzt?
Das h-care Modell basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit den Ärzten der Hirslanden- und ihren Partnerkliniken. h-care Partnerärzte haben eine spezielle Vereinbarung unterzeichnet und stehen den h-care-Versicherten für stationäre und auch ambulante Behandlungen zur Verfügung. Bis jetzt umfasst h-care gegen 1'000 Partnerärzte.

Auskunft über die best geeigneten Partnerärzte erhalten Sie bei der Hirslanden Healthline
(Telefon 0848 333 999).

Wird jedes medizinische Gebiet durch die Hirslanden Kliniken abgedeckt?
Hirslanden bietet ein komplettes medizinisches Angebot. Mit der Partnerklinik Universitätsspital Basel sind auch Herztransplantationen oder Schwerstverbrennungen abgedeckt.

Haben h-care Versicherte eine freie Arzt- und Spitalwahl?
Wie bei anderen Zusatzversicherungen haben Sie die freie Arzt- und Spitalwahl. Sie können wie bisher zu Ihrem Hausarzt oder Spezialisten gehen und tragen dabei weiterhin den vereinbarten Selbstbehalt für ambulante Leistungen. Erst bei einem stationären Klinikaufenthalt, beispielsweise wegen einer Geburt oder Operation, ist es von Vorteil, in eine Hirslanden Klinik zu kommen und sich von einem der Partnerärzte behandeln zu lassen, denn dann entfällt der "h-care Selbstbehalt" von CHF 1'500. Sie sparen mit h-care also den Selbstbehalt bei Spitalaufenthalten und haben erst noch günstigere Prämien als bei anderen Privatversicherungen.

Wann muss ich als h-care Versicherter Selbstbehalt bezahlen und wann nicht?
Für stationäre Leistungen besteht ein Selbstbehalt von CHF 1'500 Dieser wird erlassen bei:

  • Behandlung in einer Hirslanden- oder Partner-Klinik bei einem Partnerarzt
  • Notfällen im Inland ohne Behandlungsmöglichkeit in einer Hirslanden- oder Partner-Klinik
  • Notfällen im Ausland

Der Selbstbehalt für ambulante Leistungen kann gemäss dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) gewählt werden.

Was mache ich bei einem Notfall, wenn keine Hirslanden Klinik in der Nähe ist?
Grundsätzlich stehen Ihnen die Notfallstationen der Hirslanden Kliniken und des Universitätsspital Basel zur Verfügung. Kann eine solche nicht in nützlicher Frist erreicht werden, gehen Sie in nächstgelegene Spital und werden dort auch als Privatpatient behandelt. Der Selbstbehalt entfällt dann ebenfalls.

h-care Notfallaufnahmen:

AARAU

Hirslanden Klinik Aarau
24h Notfallstation (inkl. Herznotfall und Neurochirurgie)

BERN

Klinik Beau-Site
24h Herz-Notfallzentrum

Klinik Permanence
24h Notfallstation

Salem-Spital
24h Notfallzentrum

CHAM

AndreasKlinik Cham/Zug
24h Notfallaufnahme

ZÜRICH

Klinik Hirslanden
24-Stunden-Notfallstation (inkl. Herznotfall)

Klinik Im Park
24h Herz-Notfallstation

Was steckt hinter der Dienstleistung "Fast Track"?
h-care Versicherte erhalten einen raschen Zugang zu unseren Partnerärzten und Hirslanden- bzw. Partnerkliniken.

Die Hirslanden Kliniken weisen im Branchenvergleich die tiefste durchschnittliche Aufenthaltsdauer aus. Alle Leistungserbringer verpflichten sich, h-care-Versicherte rasch (in der Regel innerhalb 3 Wochentagen) aufzunehmen. So kann die Behandlung vom Arztbesuch über Klinikaufenthalt und Rehabilitation nahtlos erfolgen und es entstehen keine unnötigen Wartezeiten.

Ambulante Fälle
Die Wartefrist für Arztkonsultationen beträgt in der Regel 3 Arbeitstage. Bei Abwesenheit eines Arztes (Ferien, Militär, Weiterbildung etc.) organisiert Hirslanden Healthline einen Arzttermin bei einem anderen Arzt vom gleichen Fachgebiet innert dieser Frist.

Stationäre Fälle
Eine stationäre Behandlung in einer Hirslanden bzw. Partnerklinik ist innerhalb von 3 Tagen nach Anmeldung durch den Arzt möglich.

Rehabilitation
h-care Versicherte erhalten einen schnellen Zugang (Aufnahme innerhalb von  3 Tagen ab Anmeldung) zu unseren Partner-Rehabilitationskliniken und werden täglich (Mo-So) aufgenommen.

Was ist das h-care Fall-Management?
Ein wesentlicher Bestandteil von h-care ist ein effektvolles Fall-Management, zu dem sich alle Leistungserbringer von h-care verpflichten. Damit wollen wir erreichen, dass der Versicherte so schnell wie möglich seine Krankheit bzw. Unfall (sofern versichert) überwindet und wieder in sein soziales Umfeld und an den Arbeitsplatz zurückkehren kann.

Bei medizinisch schwierigen und kostenaufwändigen Fällen kommt ein medizinisch geschulter Fallmanager von Sanitas zum Einsatz. Ziele sind eine optimale Versorgungsqualität, eine kontinuierliche Begleitung des Patienten und gleichzeitig eine Überprüfung der Leistungen, damit ein wirtschaftliches Vorgehen sichergestellt ist.

Der Fallmanager erfüllt drei Hauptfunktionen:

  • Anwaltsfunktion (Unterstützung bei der Durchsetzung von Patienteninteressen)
  • Vermittlerfunktion (Vermittlung optimaler Versorgungslösungen)
  • Gatekeeperfunktion (Selektion und sinnvolle Begrenzung von Versorgungsleistungen)

Wie ist es möglich, dass h-care rund 20% günstigere Prämien für die Privatversicherung anbieten kann?
Möglich macht das die Partnerschaft aller Beteiligten: Arzt, Spital, Versicherung, Patient und Arbeitgeber - sie alle leisten ihren Beitrag und machen die attraktive Prämie möglich. Die Ärzte und die Kliniken verrechnen ihre Leistungen zu einem einheitlichen Tarif, der von einer Tarifkommission festgelegt wird. Und wir setzen darauf, dass der Patient mit eigenem Kostenbewusstsein auch einen Beitrag dazu leisten wird, dass die Prämie für diese Zusatzversicherungen niedrig bleibt.

Durch das Zusammenspiel profitieren alle Beteiligten von h-care: Hirslanden und die Ärzte gewinnen neue Patienten, die Arbeitgeber haben Mitarbeitende, die medizinisch erstklassig versorgt werden und bald wieder gesund sind und die Patienten profitieren von den attraktiven Leistungen der Hirslanden Kliniken und Partnerärzten.

Wählt man h-care PRIVATE spart man gegenüber dem bisherigen s-care.
Bei COMFORT kostet dagegen die h-care Variante mehr als s-care. Weshalb?

Weil s-care COMFORT einer Halbprivatversicherung mit Aufenthalt im 2-Bett-Zimmer entspricht.

H-care COMFORT kommt mit den zusätzlichen Leistungen einer Privatdeckung näher. Bei Geburten liegt die Mutter im 1-Bett-Zimmer. Bei Spitalaufenthalten von maximal 5 Tagen (alle drei Jahre) liegen die h-care-COMFORT-Versicherten in einem 1-Bett-Zimmer.

Was ist die Hirslanden Healthline?
Hirslanden Healthline öffnet die Tür zum Hirslanden Netzwerk und kümmert sich um Anliegen und Fragen zur Gesundheit.

  • Healthline hilft bei der Suche nach Fachärzten;
  • Healthline koordiniert Arzttermine und medizinische Checkups;
  • Healthline unterstützt Patienten beim Einholen einer Zweitmeinung (Second Opinion);
  • Healthline vermittelt Behandlungen in den Hirslanden- bzw. Partnerkliniken und Kompetenzzentren;

Welche exklusiven Hotellerie Leistungen erhalten h-care Versicherte in den Hirslanden Kliniken?

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-