Häufige Beschwerden und Erkrankungen

file

Nachfolgend finden Sie häufige Beschwerden und Erkrankungen, die im Bereich Rheumatologie auftreten können.

 

Diese Nennung ist nicht abschliessend.

Rheumatoide Arthritis

Die rheumatoide Arthritis (auch chronische Polyarthritis genannt) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung und betrifft vielfach die Gelenke. Entzündungen verursachen Schmerzen und Schwellungen, aber auch Steifheit und Funktionsstörungen der befallenen Stellen. Aber auch andere Organe können betroffen sein.

 

Die genauen Ursachen der rheumatoiden Arthritis sind nciht endgültig geklärt. Klar ist, dass die Entzündung bei der Innenhaut der Gelenkkapseln entsteht und es zur Schwellungen kommt. Dabei werden Zellen des Immunsystems aktiv, die den eigenen Körper angreifen und zu Gelenkschädigungen führen. Daher wird die rheumatoide Arthritis zu den Autoimmunerkrankungengezählt.

 

Die rheumatoide Arthritis kann entweder langsam fortschreiten oder schubförmig verlaufen. Nächtliche und morgendliche Gelenkschmerzen, Morgensteifheit der Gelenke von mehr als 15 Minuten und Schwellung der Gelenke sind erste Anzeichen. Später dann auch Deformationen, die vor allem bei den Händen gut zu sehen sind. Die Schmerzen einer rheumatoide Arthritis können mit sofort wirkenden Massnahmen wie entzündungshemmenden Medikamenten behandelt, aber nicht gestoppt werden. Mit sogenannten Basistherapeutika versucht man hingegen, auf längere Sicht das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Aber auch konservative Methoden wie Physiotherapie zur Erhaltung und Aufbau der Muskulatur begleiten die Behandlung.

 

Weitere Informationen finden Sie im Krankheitsbild Rheumatoide Arthritis.

 

Ebenso finden Sie hier Informationen zum Gelenkersatz:

Arthrose

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Abnutzungserscheinung an den Gelenken, vor allem an den Knorpeln. Die Ursache kann altersbedingt sein, aber auch auf einer bekannten Ursache beruhen wie beispielsweise einer früheren Verletzung Der Knorpel, der als Stossdämpfer dient und die Gelenke vor Reibungen schützt, wird abgebaut. Folglich gleitet das Gelenk nicht mehr genügend, was zu Schmerzen führt. Je weiter der Knorpel abgebaut wird, umso mehr Gelenkfläche reibt gegeneinander. Dies kann zu einer Entzündung und Schwellung in den Gelenken führen und schliesslich zur abnehmenden Gelenkbeweglichkeit.

 

Typische Schmerzsymptome der Arthrose in den unteren Extremitäten sind sogenannte Anlaufschmerzen am Morgen, Schmerzen beim Treppensteigen, aber auch Ruhe- oder sogar Dauerschmerzen oder Schmerzen nach längerem Gehen.

 

Knorpelschäden können nicht behoben werden, denn Knorpel wächst nicht nach. Man kann aber dem Fortschreiten der Arthrose und den Schmerzen mit medikamentösen und physikalischen Behandlungen entgegenwirken, z.B. auch mit Wärme- und Kältetherapien, Gymnastik zur Kräftigung der gelenkumgebenden Muskeln, Massagen, Bädern etc. Bei Fortschritt der Erkrankung können auch Operationen mit Gelenkversteifungen oder Teil-/Ganzprothesen als Gelenkersatz vorgenommen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie im Krankheitsbild Arthrose. 

Osteoporose

Die Osteoporose wird auch Knochenschwund genannt, weil ein Ungleichgewicht zwischen den knochenauf- und knochenabbauenden Zellen besteht. Das kann dazu führen, dass die Knochen leichter brechen. Vor allem die Wirbelsäule ist von Osteoporose betroffen. Anzeichen dafür sind Rückenschmerzen, zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule oder Abnahme der Körpergrösse von mehr als vier Zentimetern. Zur Feststellung von Osteoporose wird die Knochendichte gemessen. Die direkte Ursache von Osteoporose ist in den meisten Fällen unklar.

 

Risikofaktoren können zum Beispiel ein Mangel an Vitamin D und Calcium sein, oder auch ein übermässiger Konsum von Nikotin, Koffein oder Alkohol. Osteoporose kommt vermehrt bei Frauen vor. Östrogenmangel in den Wechseljahren, aber auch bei jungen Mädchen oder eine verzögerte Pubertät werden damit in Zusammenhang gebracht.

 

Da die Osteoporose schwierig zu behandeln, ist, steht vor allem die Vorbeugung und eine Anpassung des Lebenswandels im Vordergrund.

 

Weitere Informationen finden Sie im Krankheitsbild Osteoporose, Knochenschwund.

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-