Medizinische Infrastruktur der Klinik Im Park

Die Klinik Im Park mit 126 Betten hält ihre medizinische Infrastruktur laufend auf dem aktuellsten Stand der Medizintechnik und gewährleistet damit eine optimale Behandlung für die Patienten.

 

Mit der Eröffnung eines Hybrid-Operationssaals im November 2014 gehört die Klinik Im Park zu den schweizweit führenden Kliniken, die über den modernsten Stand der medizinischen OP-Entwicklung verfügen.

Operationsbereich

Die Klinik Im Park verfügt über acht Operationssäle, davon ein Hybrid-OP und ein Sectio-Saal sowie zwei OPs in der Tagesklinik. Unsere hochwertig ausgestatteten Operationsbereiche ermöglichen effiziente und sichere Operationen für unsere Patienten. Jährlich führt die Klinik Im Park rund 7‘600 Operationen durch. 

Hybrid-OP

Seit November 2014 verfügt die Klinik Im Park über einen Hybrid-Operationssaal. Der Hybrid-OP bietet die technische und hygienische Ausstattung eines OPs und ist mit hochpräzisen bildgebenden Radiologie-Geräten ausgestattet. Die Möglichkeiten zur Bildgebung im Hybrid-OP übersteigen die Ausstattung von konventionellen OPs mit mobilem C-Bogen um ein Vielfaches. Die Hybrid-Technik ermöglicht eine intraoperative hochauflösende Bildgebung und schafft damit die Voraussetzung für minimalinvasive Eingriffe, die eine äusserst exakte Darstellung der anatomischen Strukturen erfordern. Durch die zusätzlichen Möglichkeiten im Hybrid-OP kann bei anspruchsvollen Eingriffen eine höhere Patientensicherheit gewährleistet werden: Es entfallen zeitraubende Verschiebungen und Umlagerungen von Patienten, eventuell sogar in Narkose und damit wird die Sicherheit und die Hygiene deutlich verbessert.  

Herzkatheter-Labor

Die Klinik Im Park hat im Jahr 2008 das dritte Herzkatheter-Labor eröffnet und zwei Jahre zuvor das zweite Herzkatheter-Labor durch eine biplane Herzkatheter-Anlage erweitert. Alle drei Herzkatheter-Labore ermöglichen hochpräzise und schonende Herz– und Gefässbehandlungen mit reduzierter Strahlenbelastung und kurzen Eingriffszeiten für die Patienten. Täglich führen unsere Spezialisten invasive kardiologische Abklärungen und Interventionen durch. Dazu zählen jährlich über 1300 Gefässdarstellungen (Angiographien) und über 500 Interventionen. 

Intensivstation

Je nach Art und Schwere des Eingriffs wird der Patient nach der Operation auf der Intensivstation überwacht. Im Jahr 2010 hat die Klinik Im Park ihre Intensivstation umgebaut und neu eröffnet. Die Intensivstation der Klinik Im Park verfügt über acht Betten und ist mit speziellen Geräten für die sichere Überwachung und Behandlung der Patienten ausgerüstet. Kritisch kranke Patienten können dadurch angemessen versorgt werden. 

Geburtenabteilung

Jährlich werden auf der Geburtenabteilung der Klinik Im Park 600 Babys geboren. Die im Jahr 2012 komplett renovierte Geburtenabteilung bietet Gewähr für eine optimale Versorgung und Sicherheit für Mutter und Kind. Das verwendete Eichenholz und das eingesetzte Lichtkonzept mit grossflächigen LED-Lichtscreens vermitteln eine beruhigende und warme Atmosphäre. Die Geburtenabteilung verfügt über zwei Gebärzimmer mit einer Gebärinsel, einem Gebärhocker und einer Badewanne für Wassergeburten. Ein Saal für Kaiserschnitte ist direkt in der Geburtenabteilung integriert. Die Geburtenabteilung gewährleistet dadurch höchste Sicherheit für Mutter und Kind, da in einem Notfall rasch gehandelt werden kann. Zusätzlich sind in der Geburtenabteilung zwei Vorbereitungszimmer und ein Ambulatorium vorhanden. 

Radiologie und Neuroradiologie Zürich

Die Radiologie und Neuroradiologie Zürich an den Standorten Klinik Im Park und Schanze verfügt über eine umfassende Infrastruktur für bildgebende und interventionelle Verfahren mit digitalen Diagnosegeräten. Dazu gehören zwei Mehrzeilen-Computertomographen (CT), drei Magnetresonanztomographen (MRI), eine Angiographieeinheit sowie zwei Mammographie- und Ultraschall-Geräte. In den letzten vier Jahren wurden die beiden Standorte komplett modernisiert. An beiden Standorten sind die neusten Geräte mit dem grösstmöglichen Patientenkomfort zur geringstmöglichen Dosis und mit den schnellsten Untersuchungszeiten im Einsatz. 

Dialyse

Die Klinik Im Park verfügt über eine Dialysestation mit zwölf Behandlungsplätzen, die ambulanten Dialysepatienten aller Versicherungsklassen offen steht. Auch stationäre Patienten der Klinik oder Ferienaufenthalter in der Region Zürich finden hier Aufnahme. Die Klinik Im Park behandelt akute und chronische Nierenversagen mit Dialysegeräten, die höchste Sicherheit für unsere Patienten gewährleisten. Alle Dialyseplätze sind mit TV, Radio und Telefon ausgestattet. 

NOTFALLSTATION

Die neu gebaute Notfallstation der Klinik Im Park ist im Mai 2016 eröffnet worden. Sie zeichnet sich durch eine moderne Infrastruktur aus und bietet Patienten die modernsten diagnostischen und therapeutischen medizinischen Leistungen an. Die Notfallstation bestehend aus Notfall und Ambulatorium verfügt über sechs Notfallkojen und fünf ambulanten Betten. Neben einem Raum für kleinere Eingriffe gehört auch ein Endoskopie-Raum zur Infrastruktur. Alle Kojen verfügen über Überwachungsmonitore, welche mit einer Monitorzentralstation verbunden sind. Bei Bedarf ist dadurch eine durchgehende Überwachung der Patienten möglich. Die neue Notfallstation ist über einen direkten Zugang von der Strassenseite her für Patienten und Ambulanz-Fahrzeuge rasch zugänglich.

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-