Projekte

Projekte

Die klinische Forschung am Institut für Radiologie und Nuklearmedizin zielt darauf hin, die Diagnose von Krankheiten zu verbessern sowie deren Verlauf besser beurteilen zu können. Dabei ist die onkologische Bildgebung ein Schwerpunkt der Forschungsarbeit, in welche im Folgenden ein Einblick gegeben wird.
 

Verbesserung diagnostischer Verfahren

Mit der Magnetresonanztomographie können Bilder des Körperinneren von aussen aufgenommen werden. Die Methode verzichtet dabei auf die Verwendung von Röntgenstrahlen und kann deshalb bedenkenlos eingesetzt werden. Neue technische Entwicklungen ermöglichen es, mit der Magnetresonanztomographie Rückschlüsse auf die zugrundeliegende Gewebestruktur sowie deren Zusammensetzung zu ziehen. Dadurch kann der Arzt den Tumor womöglich besser beurteilen und so die geeignete Therapieform auswählen. Bei Patienten, welche an einem Hirntumor leiden, untersuchen die Forscher derzeit in einer klinischen Studie, ob das Verfahren eine verlässliche Beurteilung des Tumorgewebes ermöglicht. Hierbei werden die Ergebnisse der Kernspintomographie mit Gewebeproben verglichen, welche dem Patienten routinemässig entnommen werden.
 

Kontrolle des Therapieverlaufs

Bisher kann der behandelnde Arzt den Erfolg einer Tumortherapie erst nach einigen Wochen beurteilen, dann nämlich, wenn die Geschwulst als Folge der Therapie deutlich geschrumpft ist. War die Therapie hingegen nicht erfolgreich, so wurde wertvolle Zeit verschwendet. Die schon oben erwähnten neuen Verfahren könnten es hingegen erlauben, die strukturellen Veränderungen im Tumorgewebe frühzeitiger zu erkennen und damit den Erfolg einer Therapie zeitnah zu beurteilen. Die bisherigen Ergebnisse sind sehr positiv, so konnte das Forscherteam den Erfolg einer Therapie an Patienten, welche als Folge eines Prostatakrebs an Tumoren im Knochen litten, frühzeitig vorhersagen und fortlaufend kontrollieren. Hierfür entwickelten die Forscher eine sogenannte funktionelle Diffusionskarte. Dort sind Bereiche eines Tumors, die gut auf die Behandlung ansprechen rot eingefärbt und jene, die schlecht auf die Therapie reagieren, sind blau markiert.

 

Die untenstehende Abbildung zeigt beispielhaft solche funktionelle Diffusionskarten eines Patienten mit Knochenmetastasen im Beckenbereich. Diese haben die Forscher nach Therapiebeginn in monatlichen Abständen aufgenommen, um den Erfolg der Behandlung zu kontrollieren. Dieser Patient hat sehr gut auf die Therapie angesprochen, was sich darin zeigt, dass grosse Bereiche beider Tumoren zu allen Zeitpunkten rot markiert sind. Derzeitig untersucht das Forscherteam in zwei weiteren klinischen Studien, ob sich die Ergebnisse bei Gebärmutterhalskrebs sowie Tumoren im Hals-/Nackenbereich bestätigen.

 

 

 

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-