Therapieangebot

Gezielte therapeutische Massnahmen unterstützen den Heilungsprozess und beschleunigen eine Rückkehr ins gewohnte tägliche Leben. Handtherapy Zurich bietet ein umfassendes Therapieangebot mit folgenden Massnahmen:

Manuelle Mobilisation

Mit spezifischen Techniken werden Gelenke, Muskeln und das neurodynamische System mobilisiert, um Bewegungseinschränkungen zu verbessern und Schmerzen zu lindern.

Schienen- und Gipsanpassung (statisch und dynamisch)

Wir bieten die fachgerechte Beratung für vorfabrizierte Hand- und Fingerschienen/-Stützen und die individuelle Anpassung von Orthesen aus Soft-/Scotchcast-Gipsbandagen oder thermoplastischem Material an.

 

Statische Schienen werden vor allem zur Unterstützung und Optimierung des Heilungsprozesses, zur Entlastung bei chronischen Erkrankungen oder zur Prophylaxe von Gelenkkontrakturen eingesetzt.

 

Dynamische Schienen dienen der Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit oder ersetzen zum Teil ausgefallene Funktionen.

 

Die Schienen werden regelmässig kontrolliert und bei Bedarf neu angepasst.

Narbenbehandlung

Narben sollen möglichst weich und mobil sein, um Beweglichkeitsprobleme und Schmerzen zu vermeiden. Dazu werden spezielle Massagetechniken, Silikonauflagen und Druckpelotten, Ultraschall, Softlaser und Paraffinbäder eingesetzt.

Wundpflege

Eine komplikationslose Wundheilung und Narbenbildung ist wünschenswert, so dass keine weiteren Defizite durch Infekte oder Narbenverklebungen entstehen.

 

Die Handtherapie übernimmt bei Bedarf das Anbringen von sterilen Wundverbänden nach modernster Methodik der Wundbehandlung und führt die Fadenentfernung durch. Der Heilungsprozess wird so regelmässig kontrolliert und optimiert.

Komplexe Physikalische Entstauungstherapie

Das Lymphgefässsystem des Körpers hat die Aufgabe, die Lymphe aus dem Gewebe aufzunehmen und in die Blutgefässe abzuleiten. Eine gestörte Funktionsfähigkeit dieses Drainagesystems, zum Beispiel infolge Verletzungen oder nach Operationen, kann zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in den Zellzwischenräumen führen. Als Folge davon können Schwellungen (Oedeme) entstehen.

 

Durch die manuelle Lymphdrainage wird der Stoffwechsel im betroffenen Gebiet angeregt und der Abtransport überschüssiger Gewebsflüssigkeit erleichtert.

 

Das anschliessende Anbringen eines Kompressionsverbandes hilft, die Schwellung weiter zu reduzieren.

Physikalische Massnahmen

Die physikalischen Massnahmen wirken unterstützend auf den Rehabilitationsprozess und sind Bestandteil einer individuellen Therapie.


Wärmebehandlungen

Paraffin- oder Wasserbäder sowie Wärmepackungen steigern die Durchblutung, erhöhen die Elastizität der Bindegewebestrukturen, entspannen die Muskulatur und dienen der Schmerzlinderung. Die zu mobilisierenden Gewebestrukturen sind optimal vorbereitet.


Kältebehandlungen

Massnahmen wie zum Beispiel Linsensäckchen, kühle Handbäder oder das Rapsbad wirken entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend.


Elektrotherapie, Ultraschall, Softlaser

Elektrische Energie wird therapeutisch genutzt zur Förderung der Durchblutung, Beeinflussung der Nerven und der Schmerzleitung, Anregung der Muskelaktivität, Erwärmung der Haut und tiefer gelegenem Gewebe, Anregung von Stoffwechselprozessen und Stärkung des Immunsystems.

 

In unserer Praxis arbeiten wir mit Mittelfrequenz, TENS (Transkutane Elektrische Nervenstimulation), EMS (Elektrische Muskelstimulation), Iontophorese, Ultraschall und Softlaser.

Massage/Triggerpunkt-Therapie

Massage

Verschiedene Massagetechniken (z.B. klassische Massage, Querfriktionsmassage, Triggerpunktbehandlung) verhelfen zu einer lokalen Steigerung der Durchblutung, Entspannung und Lockerung der Muskulatur und des Bindegewebes, Verbesserung des Zellstoffwechsels und zur Schmerzlinderung.


Triggerpunkt-Therapie

Triggerpunkte sind örtlich begrenzte Verhärtungen in der Muskulatur und entstehen durch Überlastung, Schon- oder Fehlhaltung, traumatische Überdehnung oder Stress.

 

Durch Druck auf diese palpierbaren Triggerpunkte kann lokal ein Schmerz ausgelöst werden, der oft auch in andere, entfernt liegende Körperregionen übertragen wird. Mit der manuellen Triggerpunkt-Therapie werden diese Verspannungen in der Muskulatur gezielt behandelt und dadurch Schmerzen und Funktionsstörungen reduziert.

 

Die Triggerpunkt-Therapie schliesst ergänzende Massnahmen mit ein wie beispielsweise Dehnübungen, Haltungs- und Bewegungstherapie, Kräftigung der Muskulatur, Ergonomie, Entspannungstechniken und Stressmanagement.

Kräftigung/Muskelaufbau

Gezielte Kräftigungs- und Koordinationsübungen mit Knetmasse, Hanteln, Theraband, Qi-Gong-Kugeln etc. verhelfen der Hand zum kontrollierten Wiederaufbau.

 

Um den Erfolg aufzuzeigen, kann die Handkraft mit dem Jamar Dynamometer und/oder dem Pinchometer gemessen werden.

Schmerzbehandlung

Um Schmerzen kontinuierlich zu reduzieren, besteht der therapeutische Behandlungsansatz einerseits aus physikalischen Massnahmen wie Kälte- oder Wärmeapplikationen und Elektrotherapie. Andererseits werden auch Spiegeltherapie und Lateralitätstraining oder Schienenbehandlungen etc. angewendet.

Sensibilitätstraining

Beim Sensibilitätstraining lernt der Patient verschiedene Materialien und Techniken einzusetzen, um die Sensibilität zu normalisieren. Sei es um verminderte Berührungsempfindungen anzuregen oder unangenehme Missempfindungen, Gefühlsstörungen oder Schmerzwahrnehmungen zu verringern.

Kinesio-Taping/Stabilisations-Taping

Kinesio-Taping

Das elastische Tape begünstigt den natürlichen Heilungsprozess des Körpers und kann bei einer Vielzahl von orthopädischen und neurologischen Beschwerden als Ergänzung zur Behandlung angewendet werden.

Durch die zusammenziehende Wirkung des Tapes und die Druckverringerung im Gewebe nimmt der Druck auf Haut und Muskulatur ab. Verletzte Strukturen werden so unterstützt und entlastet, die Durchblutung und Blutabfuhr (Drainage) gefördert und die richtige Bewegung stimuliert.

 

Stabilisations-Taping

Das starre Tape wird verwendet, um verletzte Strukturen zu stabilisieren, die Belastbarkeit zu erhöhen oder Verletzungen vorzubeugen.

Gelenkschutzinstruktionen/Hilfsmittelabgabe

Patienten mit Überlastungs-Syndromen und rheumatischen Erkrankungen lernen bewusst, durch die Gelenkschutzinstruktionen die Gelenke im Alltag zu entlasten und den Kraftaufwand zu minimieren. Zur Arbeitserleichterung können prophylaktisch Alltagshilfen eingesetzt werden.

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-