Modernste Technologien mit ferngesteuerter Katheternavigation (Stereotaxis)

Bis dato werden alle Katheterablationen durch einen am Untersuchungstisch stehenden Arzt, der die Katheter über Zugdrähte von der Leiste aus steuert, durchgeführt.

 

Um die Katheter von der Leiste aus navigieren zu können, müssen sie eine bestimmte Steifigkeit aufweisen, damit eine punktgenaue Ansteuerung bestimmter Herzregionen erreicht wird.

 

Das Navigationssystem NIOBE erlaubt eine magnetgestützte Fernsteuerung der Katheter.

 

Das Prinzip basiert auf zwei Permanentmagneten, die sich rechts und links des Untersuchungstisches befinden.

 

Die Ausrichtung des Magnetfeldes (0.08Tesla) und damit auch die Ausrichtung der ebenfalls magnetischen Katheterspitze erfolgt computergesteuert.

 

Für die Vor- und Rückwärtsbewegung wird eine Moorschiene verwendet, die eine schrittweise Bewegung des Katheters (auch in 1 bis 3mm-Schritten) erlaubt.
Durch erneutes Aufrufen der gespeicherten Katheterpositionsdaten kann jeder Punkt im Herz wiederholt exakt angesteuert werden.

 

Vorteile dieses Systems scheinen zum einen in den viel flexibleren Kathetern und dem damit verbundenen niedrigeren Verletzungspotenzial, zum anderen in einer besseren Katheterstabilität und niedrigeren Röntgenstrahlungsbelastung für Arzt und Patient zu liegen.

 

Die Auswahl des Patienten für das Niobe-System oder die handgesteuerte Katheternavigation wird individuell durch den behandelnden Arzt getroffen.
Entscheidende Kriterien sind vor allem die Grösse des linken Vorhofs, Begleiterkrankungen und Zustand des Patienten, aber auch der individuelle Verlauf der Rhythmusstörung.

 

Auch beim Einsatz dieser neuen Technologie spielt die Erfahrung des Spezialisten in der Analyse der Informationen der einzelnen Systeme (Röntgen, Mapping System (Carto, EnSite) und Stereotaxis) sowie deren Koordination eine entscheidende Rolle.

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-