Das richtige Verhalten anhand eines Patientenbeispiels

Samstagmorgen, das Rentnerehepaar Ursula und Peter M. sitzen gemütlich beim gemeinsamen Frühstück. Plötzlich fällt der am Vortag 80 Jahre alt gewordenen Ursula das Messer aus der rechten Hand. Peter blickt seine Ursula erstaunt an und stellt mit Schrecken fest, dass nicht nur ihre Hand schlaff herunterhängt, sondern auch ihr Mund schief ist. Ihm wird die Situation unheimlich und er alarmiert über die Notfallnummer 144 die Ambulanz. Mit Blaulicht wird Ursula in ein «Comprehensive Stroke Center», eine Spezialabteilung für Patienten mit Streifung, Schlaganfall und anderen Erkrankungen der Hirngefässe, eingeliefert. Dort angekommen, sind Ursulas Symptome schon abgeklungen, worüber sich Peter sehr freut. Anderseits denkt er: «Vielleicht war es doch nicht so schlimm und wir haben der Ambulanz, dem Spital und dem Arzt unnötig viele Umstände gemacht.» Weit gefehlt! Ursula wird vom Arzt untersucht, Blut wird entnommen und ein EKG erstellt; dieses zeigt eine häufige Rhythmusstörung, nämlich ein Vorhofflimmern. Das Ultraschallbild der das Hirn versorgenden Arterien ist normal. Zum Schluss wird ein Kernspintomogramm des Gehirns angefertigt. Der Arzt erklärt dem Ehepaar M., dass die Ursache der Streifung das Vorhofflimmern sei. Dieses habe die Entwicklung eines Blutgerinnsels im Herz ermöglicht. Es müsse deshalb unverzüglich eine Blutverdünnung eingeleitet werden, wodurch das Risiko eines Schlaganfalls massiv verkleinert werde. Dann wendet sich der Arzt Peter zu und gratuliert ihm zu seinem Handeln. Indem er die Ambulanz alarmierte, habe er seine Frau vor Schlimmerem bewahrt. Der Arzt erklärt den beiden Ursache und lauernde Gefahren der Streifung. Ursula und Peter wissen nun, dass sie dank Medikamenten und einigen Änderungen ihrer Lebensgewohnheiten das Risiko eines Schlaganfalls und anderer Katastrophen deutlich reduzieren können.

Adresse/Kontakt

Witellikerstrasse 40
8032 Zürich
T +41 44 387 39 93
F +41 44 387 39 96

24-H-Notfallzentrum
T +41 44 387 35 35


Direktnummer für Notärzte / Grundversorger / Zuweiser / Sanitäter / Partnerspitäler
T +41 44 387 39 99

E-Mail

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-