Solar Impulse - zurück in der Schweiz!

25.07.2012 no parent page

Hirslanden als Medical Advisor von Solar Impuls gratuliert zur grossartigen Leistung: Der Flug von Solar Impulse über Wüste und Meer ist geglückt. Bertrand Piccard ist wieder in Payerne gelandet.

Das experimentelle Solarflugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg ist nach circa 6000 km, die es während des ersten interkontinentalen Hin- und Rückfluges zwischen Europa und Afrika zurückgelegt hat, am 24. Juli 2012 um 08:30PM in Payerne (Schweiz) gelandet. Mit Bertrand Piccard am Steuer markiert dieser letzte Flug zwischen Madrid und Payerne mit einem Zwischenstopp in Toulouse das Ende des weltweit ersten solargetriebenen interkontinentalen Hin- und Rückfluges. Die am 24. Mai 2012 begonnene Reise nach Marokko bestand aus acht Flügen mit einer Gesamtstrecke von circa 6000 km und einer gesamten Flugzeit von 13 Stunden und 29 Minuten. In ihrem einsitzigen Cockpit haben Bertrand Piccard und André Borschberg die Solar Impulse abwechselnd nach Madrid, Rabat, Ouarzazate, Toulouse und zurück nach Payerne gebracht.

Eines der anspruchsvollsten Ziele nicht nur der solargetriebenen, sondern auch der zivilen Luftfahrt war Ouarzazate (Marokko), eine Region voller Turbulenzen und starken Winden. Die diesjährigen Crossing Frontiers Missions-Flüge haben die Verlässlichkeit der Flugzeugtechnologie und die Effizienz des Energieverbrauchs weiter bestätigt. Obwohl das Flugzeug aufgrund der thermischen Bedingungen oftmals nach Mitternacht gelandet ist, kam es doch meist mit einem vollgeladenen Satz Batterien in den Hangar zurück. Der HB-SIA Prototyp war ursprünglich nur gebaut worden, um den Nachweis zu erbringen, tagsüber und nachts fliegen zu können (abgeschlossener 26-Stunden-Flug im Jahr 2010).

Mittlerweile sammelt das Flugzeug zahlreiche Distanzweltrekorde für Solarflugzeuge, die vom Internationalen Luftsportverband (Fédération Aéronautique Internationale, FAI) kontrolliert und zertifiziert werden: gerade Strecke, freie Strecke und Strecke entlang einer Route. "Es war ein aussergewöhnliches Abenteuer, nicht nur weil wir mit diesem Flugzeug das erreicht haben, für das es ursprünglich entwickelt wurde, zu beweisen das man tags und nachts mit reiner Solarenergie fliegen kann, sondern auch weil es zu einem dicht verschmolzenen Team führte, zuversichtlich in das Projekt und in ihre Fähigkeit dies möglich zu machen.", sagte André Borschberg, CEO von Solar Impulse. "Ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam erreichen konnten, alle von uns, von den Ingenieuren, die ein fantastisches Flugzeug gebaut haben, zum Team von Experten, die eine sichere, aber erfolgreiche Strategie entwickelten, zum Bodenpersonal, die unter schwierigen Bedingungen arbeiten mussten bis zum Multimedia-Team, die unter allen Umständen die Neuigkeiten von dem Projekt an die Öffentlichkeit brachten. Der weltweit erste interkontinentale solarbetriebene Flug hätte ohne diese unglaubliche Unterstützung von allen Menschen, die der HB-SIA begegnet sind, nie stattgefunden."

Nachdem die Ground Crew das Kabinendach geöffnet hatte, erklärte Bertrand Piccard, Initiator und Vorsitzender des Solar Impulse Programms: „Der Erfolg dieser Mission war nicht nur ein Erfolg der Luftfahrt. Er steht auch stellvertretend für die zahlreichen positiven Emotionen, die wir der Thematik der erneuerbaren Energien entgegenbringen konnten.“ Diese interkontinentale Flugkampagne hat es unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der Marokkanischen Agentur für Solarenergie (MASEN) Solar Impulse ermöglicht, gemeinsam mit MASEN das Bewusstsein für das Potential der Solarenergie und den wegweisenden marokkanischen Solarplan zu steigern, dessen Ziel der Bau der weltweit größten solarthermischen Anlage in der Region von Ouarzazate ist. Dieser Veranstaltungsmonat in Marokko hat die gemeinsame Botschaft von Solar Impulse und MASEN unterstrichen: Investitionen in innovative Projekte heute zur Schaffung von Arbeitsplätzen und nachhaltigem Wachstum bei gleichzeitig abnehmender Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. „Diese marokkanische Mission war nicht nur in jeder Hinsicht ein Erfolg, sondern auch eine aussergewöhnliche menschliche Erfahrung.

Dieser Event war neben der Zusammenarbeit mit dem extrem qualifizierten und multidisziplinären Team von Solar Impulse eine Gelegenheit, unsere Überzeugungen, Werte und unser Engagement mit der nationalen und internationalen Gemeinschaft zu teilen, da wir während der Veranstaltungen auf den Rollfeldern von Rabat-Salé und Ouarzazate tausende Menschen mobilisieren konnten und Millionen Zuschauer in den Medien die Ereignisse verfolgt haben“, sagte Mustafa Bakkoury, Vorsitzender von MASEN. In Rabat (Marokko), Ouarzazate (Marokko) und Madrid (Spanien) haben offizielle und öffentliche Besichtigungen des Flugzeuges stattgefunden. Sieben Minister, Politiker, Studenten, zivilgesellschaftliche Organisationen und Vereinigungen konnten das Flugzeug besichtigen und dank der Ansprachen und Konferenzen von Bertrand Piccard und André Borschberg im Laufe der Mission mehr über den Pioniergeist des Programms und das enorme Potential sauberer Technologien erfahren.

Hiermit hat Solar Impulse gezeigt, dass ein Solarflugzeug sowohl tags- wie auch nachtsüber ohne Treibstoff fliegen kann. Die nächste Herausforderung besteht nun in der Weltumrundung.

Mehr Informationen zu Hirslanden als Medical Advisor von Solar Impulse

1_2_SI-in-Luft
Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-