Notfall-Trainingswoche für mehr Patientensicherheit

Medienmitteilung vom 26. Juni 2014

Die Klinik Hirslanden organisiert diese Woche für alle ihre Mitarbeitenden, die am Reanimations-dienst beteiligt sind, eine Notfall-Trainingswoche. So sollen die Patientensicherheit optimiert und die Notfallteams im Bereich Reanimation auf den neusten Stand gebracht werden.

 

Um die Patientensicherheit zu optimieren, organisiert die Klinik Hirslanden für ihre rund 120 Mitarbeitenden, die am Reanimationsdienst beteiligt sind, vom 23. bis und mit 27. Juni 2014 eine Notfall-Trainingswoche. Unterstützt werden sie vom Simulationszentrum «SimBa» des Universitätsspital Basel. An Patienten-Simulatoren werden Notfallsituationen geübt. Dabei wird die Reanimation bei Neugeborenen und Erwachsenen, aber auch das Sichern der Atemwege intensiv trainiert. Das Training, das aus einem zweieinhalbstündigen Parcours pro Gruppe besteht, wird mit Video aufgezeichnet. Dies ermöglicht eine kritische Nachbearbeitung, welche die Teamarbeit reflektiert aber auch gewährleistet, dass internationale Richtlinien eingehalten werden.

 

In der Klinik Hirslanden besteht das Reanimationsteam immer aus einem Facharzt für Anästhesie/Intensivmedizin und zwei Pflegefachpersonen aus den Fachbereichen Anästhesie sowie Intensivmedizin. «Diese Notfallteams sind rund um die Uhr während 365 Tagen einsatzbereit», so Dr. med. Daniel Britschgi, Fachleitung Reanimation am Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Klinik Hirslanden.

 

Der Parcours der Notfall-Trainingswoche wird von allen, die am Reanimationsdienst beteiligt sind, besucht. «Notfallwochen wie diese tragen wesentlich dazu bei, die medizinische Behandlungsqualität in Notfallsituationen auf höchstem Niveau zu gewährleisten», so PD Dr. med. Dietmar Mauer, Leiter des Medizinischen Systems an der Klinik Hirslanden.

Die Klinik Hirslanden ist eine der führenden Privatkliniken in der Schweiz. Modernste Medizin auf universitärem Niveau sowie die konsequente Patientenorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Durch die interdisziplinäre Vernetzung erfahrener Fachärzte und das Wissen spezialisierter Kompetenzzentren wird der Patient ganzheitlich und umfassend betreut. Neben der Medizin legt die Klinik grössten Wert auf eine professionelle und individuelle Betreuung durch das Pflegefachpersonal. Komfort und privates Ambiente sowie die ausgezeichnete Leistung der Hotellerie runden das Angebot ab.

 

Mehr Informationen finden Sie unter www.hirslanden.ch.

 

Die Klinik Hirslanden in Zürich gehört zur Privatklinikgruppe Hirslanden, die seit 2007 Teil der südafrikanischen Spitalgruppe Mediclinic International Limited ist. Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 14 Kliniken in 10 Kantonen. Sie zählt gut 1600 Belegärzte und angestellte Ärzte und gegen 7200 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz.

Kontakt

Klinik Hirslanden

Konradin Krieger

Projektleiter Kommunikation

Witellikerstrasse 40

8032 Zürich

T 044 387 23 45
F 044 387 23 01
konradin.krieger@hirslanden.ch

www.hirslanden.ch

 

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-