Klinik Hirslanden engagiert sich in Forschung und Lehre

Medienmitteilung vom 3. Dezember 2015

 

Gestern wurde in der Klinik Hirslanden der 2. Forschungstag der Privatklinikgruppe Hirslanden durchgeführt. International anerkannte Forschung und eine hochwertige medizinische Lehre sind zwei Gebiete, in welchen sich die Klinik in den letzten Jahren zunehmend engagiert hat. Eine eigene Clinical Trial Unit (CTU) wurde aufgebaut, um wissenschaftliche Studien an der Klinik zu unterstützen bzw. durchzuführen. Darüber hinaus engagiert sich die Klinik Hirslanden in der Weiterbildung für Ärzte.

 

Für die Weiterentwicklung der Behandlungsmöglichkeiten von Krankheiten und Verletzungen braucht es Forschung. Als Humanforschung wird diejenige Forschung bezeichnet, die den menschlichen Körper oder die menschliche Gesundheit zum Gegenstand hat. Diese Forschung findet an Gesunden und Patienten bzw. mit biologischem Material und Daten statt[1]. Die Klinik Hirslanden arbeitet an verschiedenen Projekten, die der Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie der Verbesserung der Prävention, Diagnostik und Behandlung von Krankheiten dienen.

 

Forschung: Clinical Trial Unit lanciert

Die Klinik hat seit 2012 eine eigene Clinical Trial Unit (CTU) mit aktuell rund sechs Stellen aufgebaut. Die CTU agiert als eigenständige Abteilung als Kompetenzzentrum für innovative Forschung. Als Teil des Anspruchs an ein Academic Hospital Hirslanden bietet die CTU Planung, Umsetzung und Koordination von patientenorientierten klinischen Studien sowie Support bei der Erfassung von spezialisierten medizinischen Registern. Die Forschungsaktivitäten liegen dabei schwerpunktmässig in den Bereichen der hochspezialisierten Medizin und der Versorgungsforschung. Im Jahr 2015 wurden neun Studienprojekte neu gestartet. In den vergangenen Monaten sind rund 15 Studien initialisiert, 13 Register gestartet, zehn Anträge bei der Ethikkommission und zwei bei der Swissmedic eingereicht worden.

 

Lehre: Elf zertifizierte Weiterbildungsstätten

Weiterhin etabliert sich die Klinik Hirslanden als Weiterbildungsstätte für Ärzte. Durch unterschiedliche Förderungs- und Qualitätssicherungsinstrumente wird eine stetige Verbesserung des Lehr- und Ausbildungsangebots gewährleistet. Die Klinik betreibt rund elf offiziell zertifizierte Weiterbildungsstätten auf verschiedenen Gebieten wie zum Beispiel Kardiologie, Viszeralchirurgie, Allgemeine Innere Medizin, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Medizinische Onkologie etc. «Insgesamt werden in der Klinik aktuell 30 Assistenzärte weiter- und fünf Unterassistenten ausgebildet.», so Prof. Dr. med. Reto Stocker, Vorsitzender für Lehre und Forschung an der Klinik Hirslanden. Mehrere Belegärzte haben Beisitz in Kommissionen und agieren als Vorstandsmitglieder in Schweizerischen Fachgesellschaften. Darüber hinaus organisiert die Klinik Hirslanden laufend Fortbildungen, wie unter anderem die Hirslanden Academy, eine von medizinischen Fachgesellschaften anerkannte Fortbildung für Ärzte, welche vier Mal im Jahr stattfindet (www.hirslanden-academy.ch).

 

Nationaler, gruppenweiter Forschungstag

Gestern, am 2. Dezember 2015, wurde in der Klinik Hirslanden der 2. Forschungstag der Privatklinikgruppe Hirslanden durchgeführt. Dadurch wird der Aufbau einer Tradition von je einem Forschungstag pro Jahr gefördert, um aktuelle Forschungsthemen zu besprechen, Forschungsprojekte innerhalb der Gruppe zu poolen und zu koordinieren und um die Bedürfnisse der forschenden Ärzte zu evaluieren.

 


[1] Büro für Arbeits- und Sozialpolitische Studien BASS AG, Im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit - Abteilung Biomedizin Sektion Forschung am Mensch und Ethik; Überblick über die Humanforschung in der Schweiz; Schlussbericht vom 13. August 2013, S. I

 

Weitere Informationen zur Forschung und Lehre in der Klinik Hirslanden gibt es unter www.klinikhirslanden.ch/forschunglehre

Die Klinik Hirslanden ist eine der führenden Privatkliniken in der Schweiz. Modernste Medizin auf universitärem Niveau sowie die konsequente Patientenorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Durch die interdisziplinäre Vernetzung erfahrener Fachärzte und das Wissen spezialisierter Kompetenzzentren wird der Patient ganzheitlich und umfassend betreut. Neben der Medizin legt die Klinik grössten Wert auf eine professionelle und individuelle Betreuung durch das Pflegefachpersonal. Komfort und privates Ambiente sowie die ausgezeichnete Leistung der Hotellerie runden das Angebot ab. Mehr Informationen finden Sie unter www.klinikhirslanden.ch.

 

Die Klinik Hirslanden in Zürich gehört zur Privatklinikgruppe Hirslanden. Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 16 Kliniken, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation, und betreibt 3 ambulante Praxiszentren sowie 11 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Sie ist damit das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz.

Kontakt

Klinik Hirslanden

Konradin Krieger

Stv. Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation

Witellikerstrasse 40

8032 Zürich

T 044 387 23 45
F 044 387 23 01
konradin.krieger@hirslanden.ch

www.hirslanden.ch

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-