Hirslanden Bern erweitert die Kardiologie

Vier erfahrene Kardiologen aus dem Raum Bern nehmen ab Oktober 2013 ihre Tätigkeit an der Klinik Beau-Site auf. Zusammen mit dem Bau eines dritten Herzkatheterlabors stärkt die Klinik  damit den Bereich der Kardiologie. 

 

Dr. Niklas Millauer, Dr. Christian Müller und Dr. Michael Pavlicek, alle Fachärzte FMH für Kardiologie, stossen noch vor Ende Jahr vom Sonnenhofspital zur Kardiologischen Gemeinschaftspraxis (KGP), dem fachärztlich-kardiologischen Kooperationspartner der Klinik Beau-Site. Gleichzeitig wird Prof. Etienne Delacrétaz als Belegarzt akkreditiert. Er war bisher am Inselspital Bern tätig.

 

Die KGP ist die grösste kardiologische Gruppenpraxis im Kanton Bern. Seit über 20 Jahren behandelt sie ihre Patientinnen und Patienten in der Klinik Beau-Site und bietet das ganze Spektrum der Kardiologie. Zusammen mit der Herzchirurgie und der anerkannten Intensivstation bildet sie das HerzZentrum der Klinik Beau-Site – das grösste extrauniversitäre herzmedizinische Zentrum des Kantons Bern. Der Bau eines dritten Herzkatheterlabors, das speziell für die Behandlung von Herzrhythmusstörungen konzipiert ist, wird im Oktober 2013 abgeschlossen.

 

Mit diesen Neuerungen erweitert die Klinik Beau-Site den Bereich der Kardiologie. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den vier neuen Belegärzten“, sagt Dr. Christoph Egger, Direktor der Klinik Beau-Site. „Mit seiner gebündelten Expertise und Tätigkeit an der Klinik bietet das Team der Kardiologen einen Mehrwert in diesem Fachgebiet, sowohl für Patienten als auch für niedergelassene Ärzte der Grossregion Bern.“

Die Hirslanden Bern AG umfasst die Privatspitäler Klinik Beau-Site, Klinik Permanence und Salem-Spital sowie das Praxiszentrum am Bahnhof – eine Gemeinschaftspraxis mit Grundversorgern, einer Walk-in-Sprechstunde und Spezialisten. Die drei Berner Hirslanden Kliniken behandeln jährlich rund 19‘500 stationäre Patienten. Sie bieten der Bevölkerung im Raum Bern erstklassige Qualität und einen schnellen Zugang zu medizinischer Versorgung.


Insgesamt 344 Fachärzte sowie 1‘507 Mitarbeitende setzen sich täglich für das Wohl der Patientinnen und Patienten ein. Die drei Kliniken verfügen über 328 Betten und 12 Intensivpflegebetten. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 4.23 Tage. Der Patientenmix von Hirslanden Bern setzt sich aus 66% grundversicherten Patienten, 23.8% halbprivat und 10.2% privat Versicherten zusammen. Im Geschäftsjahr 2012/13 wies Hirslanden Bern einen Umsatz von 225 Mio. Franken aus. Hirslanden Bern gehört zu Hirslanden, der führenden Privatklinikgruppe der Schweiz.

Auskunft

Hirslanden Bern

Stefanie de Borba

Projektleiterin Kommunikation PR

Schänzlihalde 11, 3013 Bern

T +41 31 335 34 75

E-Mail

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-