Hirslanden Klinik Aarau kooperiert in Herzchirurgie mit Unispital Bern

Medienmitteilung vom 21. November 2013

 

Prof. Dr. Thierry Carrel und PD Dr. Lars Englberger – beide am Inselspital Bern tätig – führen ab 1. Mai 2014 die Herzchirurgie am Standort der Hirslanden Klinik Aarau. Sie bündeln in diesem neuen Zentrum die ärztliche Tätigkeit in der Herzchirurgie. Es entsteht damit eine Kooperation, an der öffentliche wie private Träger beteiligt sind. Das neue Zentrum wird im Aussenauftritt „Herzchirurgie Hirslanden Aarau“ heissen und zusammen mit den bestehenden Fachärzten der Kardiologie und Rhythmologie die gesamte Versorgung der Herzmedizin in der Region Mittelland auf höchstem Niveau sicherstellen.

 

Die neue „Herzchirurgie Hirslanden Aarau“ wird das klinische und spezialisierte Spektrum der Herzchirurgie anbieten, dies einschliesslich der Behandlung akuter Herzinfarkte und der perkutanen Klappentherapie, mit Ausnahme der Transplantationen und der Kinderherzchirurgie. Prof. Dr. Thierry Carrel und PD Dr. Lars Englberger werden mit einem entsprechend angepassten Pensum weiterhin am Inselspital in Bern tätig sein. Das Inselspital unterstützt die Zusammenarbeit, was im Logo mit dem Zusatz „in Kooperation mit Inselspital“ sichtbar sein wird.

 

Hirslanden wählt Insel-Ärzte als ideale Partner

„Für die Patientinnen und Patienten zwischen Baden, Olten und Sursee wächst damit in Aarau ein Zentrum, das die Vorteile von öffentlichen und privaten Trägern vereint: Hochstehende Medizin in einem Umfeld von erstklassigem Service,“ sagt Philipp Keller, Direktor der Hirslanden Klinik Aarau. Dass man sich für den Ausbau der Herzmedizin gerade das Inselspital als Partner ausgesucht hat, hat für Keller vor allem einen Grund: „Die beiden Spezialisten Carrel und Englberger verfügen zusammen mit dem Inselspital über sehr breite Erfahrungen und über einen Bekanntheitsgrad, der über die Schweiz hinaus geht.“ Es sei zudem sehr erfreulich, dass sich das Inselspital auf die Kooperation einlasse – in der Schweizer Spitallandschaft sei eine Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Trägern immer noch eine Seltenheit. Dr. Ole Wiesinger, CEO Privatklinikgruppe Hirslanden, sieht enorme Vorteile für beide Seiten und auch für sein Unternehmen einen bedeutenden Sinneswandel: „Mit einer solchen Kooperation nutzen wir auf beiden Seiten die Stärken. Dies ist auch für uns als Privatklinikgruppe ein grosser Schritt.“

 

Operativ ab 1. Mai 2014

Die heute bestehende Herzchirurgie an der Hirslanden Klinik Aarau wird mit dem Zentrum neu aufgestellt. Der Gründerarzt der Herzchirurgie in der Hirslanden Klinik Aarau, Dr. Wolfgang Bertschmann, wird im Sommer 2014 in den Ruhestand gehen. „Dr. Bertschmann hat vor über 20 Jahren die Herzchirurgie in der Hirslanden Klinik Aarau pionierhaft aufgebaut, über diese lange Zeit mit sehr grossem Engagement geführt und jetzt die neue Lösung initiiert,“ verdankt Philipp Keller dessen Wirken. Gemeinsam mit dem bereits langjährig in Aarau tätigen Herz- und Thoraxchirurgen Dr. James Habicht wird das Zentrum neu positioniert.

 

Vorteile für alle Beteiligten

Die Kooperation bringt der Herzchirurgie an der Hirslanden Klinik Aarau die Möglichkeit, in Lehre und Forschung in der Herzmedizin mitzuarbeiten. Philipp Keller erhofft sich insbesondere im Bereich der medizinischen Weiterbildung gegenseitigen Mehrwert. Damit könnten die Erfahrungen der Hirslanden Klinik Aarau und des Inselspitals Bern gebündelt werden. Um die Synergienutzung im Kanton Aargau konsequent zu Ende zu denken, will Keller insbesondere in der (spezialisierten und hochspezialisierten) Kardiologie eine Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Aarau anstreben. Ein erster Schritt in diese Richtung wurde bereits letzte Woche vollzogen: Nämlich die Zusammenarbeitsvereinbarung zwischen der Hirslanden Klinik Aarau und dem Kantonsspital Aarau zur Gefässchirurgie. Dies, so Keller, bringe den Patientinnen und Patienten ein umfassendes Angebot über die ganze Herzmedizin am Standort Aarau.

 

Bildmaterial erhalten Sie über untenstehenden Download. Bildlegenden:

Bild 1: Prof. Dr. Thierry Carrel, PD Dr. Lars Englberger (Bildnachweis: Inselspital Bern)

Bild 2: PD Dr. Lars Englberger, Prof. Dr. Thierry Carrel (Bildnachweis: Hirslanden Klinik Aarau)

Bild 3: Philipp Keller, Direktor Hirslanden Klinik Aarau, PD Dr. Lars Englberger, Prof. Dr. Thierry Carrel, Joseph Rohrer, Verwaltungsratspräsident Inselspital (Bildnachweis: Hirslanden Klinik Aarau)

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 14 Kliniken in 10 Kantonen, sie zählt gut 1 600 Belegärzte und angestellte Ärzte und gegen 7 200 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 1 314 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2013 wurden in den 14 Kliniken über 82 000 Patienten an knapp 397 000 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 36 % grundversicherten Patienten, 35 % halbprivat und 29 % privat Versicherten zusammen. Hirslanden betreibt insgesamt 12 Notfallstationen und Notfallaufnahmen und trägt zur Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung bei.

 

Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der südafrikanischen Spitalgruppe Mediclinic International Limited.

Kontakt

Auskunft zum Thema geben gerne:

Dr. Ole Wiesinger, Chief Executive Officer, Privatklinikgruppe Hirslanden

Philipp Keller, Direktor Hirslanden Klinik Aarau

 

Kontakt:

Dr. Peter Werder, Leiter Unternehmenskommunikation Privatklinikgruppe Hirslanden

peter.werder@hirslanden.ch, 044 388 75 50, 079 937 94 64.

 

Bitte beachten Sie auch die Medienmitteilung des Inselspital Bern unter

www.insel.ch/de/kommunikation/medien/medienmitteilungen

 

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-