Aktionstag Patientensicherheit in den Zürcher Hirslanden-Kliniken

Medienmitteilung vom 13. September 2016

 

Vom 12. bis 17. September 2016 findet in den Schweizer Spitälern die Aktionswoche Patientensicherheit statt. Die Zürcher Spitäler Klinik Hirslanden und Klinik Im Park begehen heute den Aktionstag Patientensicherheit mit besonderen Aktivitäten.

 

Mit einer jährlichen Aktionswoche macht die Stiftung Patientensicherheit auf ein zentrales Thema in der Gesundheitsversorgung aufmerksam: Die Patientensicherheit. Die Ergebnisse internationaler Studien überraschen immer wieder, wie unerwartet hoch die Sterbe- und Schädigungsraten wegen Diagnose- oder Behandlungsfehlern in Spitälern sind. Auch wenn keine genauen Daten für die Schweiz vorliegen, müssen wir aus der Verantwortung heraus von hohen Zahlen ausgehen. Behandlungsfehler verursachen viel Leid und kosten Geld. Neben den Patienten leiden auch betroffene Gesundheitsfachleute und -organisationen stark unter Fehlern. Hirslanden stellt die Patientensicherheit in den Vordergrund und betrachtet das Thema grundsätzlich als eine Verantwortung des Spitalsystems, selbst dann, wenn Fehler durch unsorgfältige Arbeit Einzelner entstehen. Der Schlüssel zur Verbesserung liegt in der Weiterentwicklung einer konsequenten und lückenlosen Sicherheitskultur.

 

Aus diesem Grund begehen die Zürcher Spitäler Klinik Hirslanden und Klinik Im Park jedes Jahr den Aktionstag Patientensicherheit, in diesem Jahr am heutigen 13. September. In der Klinik Hirslanden steht der Aktionstag unter dem Motto «Wo Schweigen gefährlich ist – Bedeutung der Kommunikation in der Patientensicherheit». Im Fokus steht die Überwindung von Kommunikationsproblemen im Spitalalltag. Mittels Vorträgen von Fachpersonen wird das spannende Thema sowohl Pflegefachpersonen wie auch Ärzten nähergebracht und eine Diskussion ermöglicht.

 

Die Klinik im Park setzt am diesjährigen Patientensicherheits-Tag den Schwerpunkt auf die Medikations-Sicherheit. Um die Sicherheit für die Patienten zu steigern, sensibilisiert die Klinik Im Park am Aktions-Tag ihre Mitarbeitenden. Ziel ist, Medikationsfehler von der Verordnung bis zur Verabreichung und Dokumentation zu vermeiden und damit die Medikations-Sicherheit zu erhöhen.  

Die Klinik Hirslanden ist eine der führenden Privatkliniken in der Schweiz und gehört zur Privatklinikgruppe Hirslanden. Modernste Medizin auf universitärem Niveau sowie die konsequente Patientenorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Durch die interdisziplinäre Vernetzung erfahrener Fachärzte und das Wissen spezialisierter Kompetenzzentren wird der Patient ganzheitlich und umfassend betreut. Neben der Medizin legt die Klinik grössten Wert auf eine professionelle und individuelle Betreuung durch das Pflegefachpersonal. Komfort und privates Ambiente sowie die ausgezeichnete Leistung der Hotellerie runden das Angebot ab. Mehr Informationen finden Sie unter www.hirslanden.ch.

 

Die Klinik Im Park bietet ein umfassendes Leistungsspektrum mit Schwerpunkten in der Herzmedizin, Viszeralchirurgie, Orthopädie und Geburtshilfe an. Die medizinische Infrastruktur der Klinik Im Park mit 27 Kompetenzzentren und über 280 ausgewiesenen Fachärzten geniesst in Fachkreisen einen ausgezeichneten Ruf. Der Fokus der Klinik Im Park liegt im schnellen und individualisierten Zugang zur spezialisierten Medizin. Patientinnen und Patienten erhalten eine optimale medizinische Betreuung, eine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete professionelle Pflege sowie eine Hotellerie und Gastronomie auf höchstem Niveau. Die Klinik Im Park befindet sich in Zürich-Wollishofen an idyllischer Lage nahe dem Zürichsee. 

Kontakt

Klinik Hirslanden

Konradin Krieger

Stv. Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation

Witellikerstrasse 40

8032 Zürich

T 044 387 23 45
F 044 387 23 01
konradin.krieger@hirslanden.ch

www.hirslanden.ch 

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-